Der Filmdreh von „I Am“ wurde verboten

Indisches Verteidigungsministerium verbietet „I Am“ Filmdreh Der hochgefeierte Filmregisseur und Produzent Onir darf die Fortsetzung seines Erfolgsfilms „I Am“ nicht wie geplant drehen. Grund hierfür ist ein entsprechendes Verbot, das seitens des indischen Verteidigungsministeriums ausgesprochen wurde. Onir ist unter anderem bekannt dafür, teilweise Filme mit homoerotischen Inhalten zu drehen und diesem Thema offen gegenüberzustehen. In Indien gehört er damit zu den Pionieren seiner Arbeit. Besonders erfolgreich war sein Film „I Am“, der 2010 sogar mit dem nationalen indischen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Deshalb überrascht es umso mehr, dass nun das oben erwähnte Verbot ausgesprochen wurde. Die Gründe waren jetzt länger nicht bekannt. Selbst Onir selbst konnte zunächst nicht verstehen, wieso das indische Verteidigungsministerium in dieser Weise reagierte. Das Verbot stößt mittlerweile auf vehementen Widerstand. Viele Menschen möchten, dass der Film doch noch vollständ…
Weiterlesen
  • 0

Die „Ehe für alle“ ist in Thailand angekommen

Die Ehe für alle hat es durch das thailändische Parlament geschafft Auch wenn es noch länger dauern dürfte, bis die Ehe für alle in Thailand eventuell durchgesetzt wird, wurde nun ein weiterer, wichtiger Meilenstein absolviert. Denn: Das Repräsentantenhaus in Thailand hat einem Gesetzesentwurf zur Ehe für alle zugestimmt. Die Entscheidung war alles andere als knapp. Genaugenommen wurde besagter Entwurf mit einer großen Mehrheit angenommen. Bevor es jetzt weiter geht, darf die Regierung den Entwurf prüfen. Hierzu hat sie circa acht Wochen Zeit. Ändert sich das Leben für Queers in Thailand? Eventuell. Aktuell steht diesbezüglich noch alles in den Sternen. Fest steht aber auch, dass sicherlich wenige damit gerechnet hätten, dass das Parlament hier überhaupt zustimmt. Immerhin würde dies bedeuten, dass dann queere Paare im Land heiraten dürfen und die Ehe ganz offiziell anerkannt wird. Ein Blick auf das detaillierte Abstimmungsergebnis stimmt jedoch hoffnungsvoll. Insgesamt …
Weiterlesen
  • 0

LGBTQI+ verbot in Polens Schulen

In Polens Schulen existiert kein LGBTQI+ Die Lehrpläne und Lerninhalte an Polens Schulen werden sich in Zukunft verändern. Nachdem bereits die LGBTQI+ freien Zonen im Land eingeführt wurden (und genau das von den Verantwortlichen in vielen Ländern kritisiert wurde), wurde nun entschieden, dass auch Inhalte über gleichgeschlechtliche Liebe und Co. nichts im Lehrplan zu suchen haben. Die konservativen Kräfte des Landes haben jetzt ein Gesetz verabschiedet, dass die Community und deren Mitglieder in Schulen quasi unsichtbar werden lässt. Dass die Umsetzung der Pläne letztendlich so schnell gehen würde, hätten sicherlich wenige vermutet. Homophobes Gesetz wurde bereits beschlossen Die Opposition hatte sich gewehrt, hatte letztendlich aber keine Chance. Denn: 233 zu 220 Abgeordnete stimmten für das homophobe Gesetz und zeigten damit einmal mehr auf, wie schwer es die Community in Polen letztendlich auch heutzutage noch hat. Damit die neuen Regelungen jetzt noch amtlich wer…
Weiterlesen
  • 0

LGBTQI+ Segnungsgottesdienste

Segnungsgottesdienste werden wiederholt – viele in der Community freut’s Die Segnungsgottesdienste queerer Paare im Jahr 2021 kamen bei vielen gut an. Immerhin schließen sich sexuelle Orientierung und Glaube nicht aus. Nun soll das Ganze wiederholt werden. Sicherlich auch aufgrund des hohen Zuspruchs. Am 10, Mai (und damit am selben Tag wie in 2021) soll es dann so weit sein. An diesen Tag soll es ein „Revival“ für #liebegewinnt geben. Die Segnungen sind ausschließlich Paaren aus der Szene vorbehalten. Alle Informationen, die bisher bekannt sind, wurden in einer Pressemitteilung veröffentlicht. Neuer Slogan für eine beliebte Aktion Laut einem der Initiatoren, Pfarrer Burkhard Hose, habe es mittlerweile viele Anfragen zu einer Wiederholung der Aktion gegeben. Sowohl aus Deutschland als auch aus dem Ausland. Besonders spannend ist in diesem Zusammenhang auch das Motto der Segnungen in 2022. Die Aktion soll unter dem Motto „Da ist noch viel offen“ laufen. Die Botschaft: …
Weiterlesen
  • 0

Wirbel um Harald Glööcklers Beziehungsstatus…

Das Finale des Dschungelcamps ist nun schon ein paar Tage her. Einer, der es zwar nicht auf den Thron geschafft hat, dafür aber umso mehr in den Medien präsent ist, ist her: Harald Glööckler. Der Anlass könnte jedoch durchaus erfreulicher sein. Denn: Immer wieder wird darüber berichtet, dass der Designer aus der Villa, die er mit seinem Mann belebt, ausgezogen sei. Er ist mittlerweile in eine Wohnung in Berlin gezogen. Wie lange er in seinem Zweitwohnsitz bleiben wird, ist noch unklar. Ein offizielles Statement zum aktuellen Beziehungsstatus gibt es ebenfalls noch nicht. Es gibt jedoch auch positive Nachrichten. Denn: Der Designer soll seine eigene Sendung auf RTL bekommen. So könnte das Dschungelcamp eine weitere Stufe auf der Erfolgsleiter begründet haben. Was ist bisher bekannt? Zeugen zufolge, soll Harald Glööckler aus seiner Villa ausgezogen sein. Es wurde beobachtet, wie Umzugswagen vor dem Gebäude hielten und bepackt wurden. Gegenüber der BILD Zeitung und gegenü…
Weiterlesen
  • 0

Romantische Ideen für den Valentinstag

Bald ist es wieder so weit: Der Valentinstag steht unmittelbar vor der Tür und genau diese Tatsache löst in vielen Köpfen Panik aus. Immerhin ist nicht jeder ist mit einer romantischen Ader gesegnet. Doch keine Sorge! Die folgenden Abschnitte sind voll mit klassischen und individuellen Ideen. Auch in Bezug auf Romantik heißt es im Jahre 2022 wieder einmal „Back to the roots!“. „Traditionell“ muss auf keinen Fall „langweilig“ bedeuten. Romantische Inspirationen: So wird der Valentinstag noch ein wenig romantischer Auch wenn es viele Menschen geben mag, die materielle Geschenke bevorzugen: Mittlerweile geht der Trend in eine andere Richtung. Zahlreiche Verliebte wissen es zu schätzen, wenn ER sich entschließt, in gemeinsame Zeit zu investieren. Geschenkte Zweisamkeit bringt Freude für den Augenblick und bleibt ein Leben lang in Erinnerung. Einige Tipps können dabei helfen, dass der nächste Valentinstag zu einem einzigartigen Tag wird. Tipp Nr. 1: Ein romantisches Candle Light …
Weiterlesen
  • 0

Emma Kohler gegen das „Transsexuellengesetz“

Die Aktivistin Emma Kohler fordert die Abschaffung des „Transsexuellengesetzes“ In Deutschland leben die Menschen selbstbestimmt und müssen hierbei keinerlei Nachteile befürchten,… Oder etwa doch? Wer einen Blick auf die Rechte von Queers wirft, stößt oft unweigerlich auf Baustellen. Der Satz „Was wollt ihr denn noch? Ihr habt doch schon alles?“ – der unter anderem oft in Sozialen Netzwerken die Runde macht, ist dementsprechend nicht nur anmaßend, sondern schlicht falsch. Homosexuelle Männer dürfen in vielen Ländern bis heute nur unter gewissen Auflagen Blut spenden und auch transsexuelle Menschen müssen einige Hürden überstehen, ehe ihre Sexualität staatlich anerkannt wird. Immer mehr Stimmen werden gegen diese Ungerechtigkeit laut. Eine von ihnen gehört zur 17-jährigen Emma Kohler. Sie gehört zu den vielen transsexuellen Menschen, die unter den Bestimmungen des TSG („Transsexuellengesetz“) leiden. De entsprechenden Vorgaben sind mehrere Jahrzehnte alt und erlauben es b…
Weiterlesen
  • 0

Mehr Rechte für Regenbogenfamilien

Wie könnten die Rechte von Regenbogenfamilien in der EU weiter gestärkt werden? Hierbei handelt es sich um eine Frage, die nicht nur die Community, sondern auch die Politik umtreibt. Einer, der sich aktuell besonders für die Community einsetzt und sich dementsprechend zu Wort meldet, ist Marco Buschmann von der FDP. Er möchte, dass das Urteil, das kürzlich vom Europäischen Bundesgerichtshof beschlossen wurde, in der gesamten EU umgesetzt wird. Hiervon dürften nicht alle begeistert sein. Immerhin ist allein schon die Ausgangslage in verschiedenen Ländern der EU beispielsweise eine komplett andere als in Deutschland. Was fordert Buschmann für Regenbogenfamilien genau? Marco Buschmann macht sich aktuell unter anderem dafür stark, dass Elternschaften, die in einem Land der EU offiziell anerkannt wurden, automatisch auch in den anderen Ländern der Europäischen Gemeinschaft anerkannt werden. Hierbei dürfe nicht zwischen Hetero- und Homo-Partnerschaft unterschieden werden. …
Weiterlesen
  • 0

Wie queer sind die Olympischen Winterspiele?

Mittlerweile finden immer mehr Sportler den Mut, sich zu outen. Dies macht sich unter anderem auch an den Olympischen Winterspielen bemerkbar. Laut einem Bericht der Seite Outsports.com sind mehr als 35 Sportler und Sportlerinnen, die bei den Olympischen Winterspielen 2022 antreten, queer. Besonders interessant ist es in diesem Zusammenhang, dass sich die Zahl der Athleten und Athletinnen, die sich geoutet haben, im Vergleich zu den letzten Winterspielen nahezu verdoppelt hat. Viele Sportler haben ihre Fans schon seit Tagen in den Sozialen Netzwerken auf das Spektakel und die Medaillenjagd in China eingestimmt. Und dennoch: Trotz aller Vorfreude schwingt auch immer wieder Kritik an den Spielen mit. Immerhin finden sie in einem Land statt, in dem Menschenrechte missachtet werden. Die Outings in Zahlen Wohlgemerkt: Bei den genannten Zahlen handelt es sich um die offiziellen (!) Outings. Es kann natürlich durchaus sein, dass noch mehr Sportler/-innen queer sind, sich aber…
Weiterlesen
  • 0

Forscher untersuchen neue HIV Variante

In einer Zeit, in der viele Menschen vor einer neuen Variante des Coronavirus Angst haben, tauchte auch eine neue HIV Variante auf. Das, was bisher bekannt ist, wurde in der Zeitschrift „Science“ veröffentlicht. Erste Details klingen beunruhigend. Denn: Wer sich mit dieser Variante angesteckt hat, soll eine viermal so hohe Viruslast in sich tragen, als jemand, der das bisherige HI Virus in sich trägt. Zudem soll das Immunsystem stärker geschwächt werden, so dass auch die Wahrscheinlichkeit steigt, schlussendlich an Aids zu erkranken. Wie kann die neue HIV Variante behandelt werden? Hierbei handelt es sich um eine Frage, die nicht nur die Forscher, sondern alle Menschen umtreiben dürfte. An dieser Stelle kann jedoch ein klein wenig Entwarnung gegeben werden. Denn: Aktuell spricht vieles dafür, dass die antiretrovirale Therapie, die bisher immer zum Einsatz kam, auch gegen die neue Variante genutzt werden kann. Somit erhöht sich auch das allgemeine Risiko für die sogenannt…
Weiterlesen
  • 0