Loading Map

Keine Ergebnisse gefunden

Tolle Gay Bars in deiner Nähe

Gays, die unter Gleichgesinnten feiern möchten, suchen nicht selten einschlägige Schwulenbars auf. Hier wissen sie genau, dass auf sie in der Regel ein ganz besonderes Flair wartet. Im Laufe der Zeit haben es zahlreiche Locations dieser Art geschafft, sich einen Namen zu machen.

Es wäre jedoch definitiv falsch, hier nach einer Art „Geheimrezept“ für eine erfolgreiche Schwulenbar zu suchen. Vielmehr schaffen es viele Bars auf ihre ganz eigene Weise, ihre Besucher von sich zu überzeugen. Manche eher schlicht, andere besonders plüschig und mit einem unverkennbaren „Pink-Touch“! So bunt wie die Szene ist längst auch die Auswahl an Cafés, Bars und anderen Einrichtungen geworden.

Was ist eine Gay Bar?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einer Gay Bar um eine Bar, die sich an ein schwules Publikum richtet. Oft wird die entsprechende Einrichtung auch von Schwulen betrieben. So entsteht genau das Flair, für das viele Bars dieser Art bekannt sind: ein ansprechender Mix aus Speisen, Getränken und tollen Menschen.

Je nach Betreiber werden oft in regelmäßigen Abständen Single-Abende ins Leben gerufen. So hast du nicht nur die Möglichkeit, deinen Abend zu genießen, sondern vielleicht noch jemand Interessantes kennenzulernen?

Aber: in vielen Bars dieser Art geht es nicht vornehmlich ums Flirten. Zahlreiche Barbetreiber lieben es einfach, ihre Gäste mit einer wohligen Atmosphäre und dem „Ja, wir sind unter uns!“- Gefühl zu verwöhnen. Daher spricht in der Regel auch nichts dagegen, die Szenebars in den Mittagsstunden zum Lunch zu besuchen. Das gute Verhältnis zwischen vielen Stammgästen und dem jeweiligen Inhaber gilt – gerade in größeren Städten wie Berlin – schon als legendär. Aber auch kleinere Städte beweisen hier immer wieder, dass sie im Laufe der Zeit mit Hinblick auf ein eng gefächertes Netzwerk an Gay Bars nachgebessert haben.

Worin liegen die Vorteile einer schwulen Bar?

Der Besuch in einer Gay Bar bietet schwulen Männern viele Vorteile, die unter anderem weit über ein ansprechendes Flirterlebnis hinausgehen. So profitiert der Besucher unter anderem von:

  • dem guten GefĂĽhl, sich selbst nicht fragen zu mĂĽssen, ob „der sĂĽĂźe Typ dahinten“ denn wirklich schwul ist oder nicht
  • einem modernen Stil, der so gut wie jeden Gay ansprechen dĂĽrfte
  • individuellen Details, die immer wieder aufzeigen, dass es durchaus Alternativen zu standardisierten Einrichtungen und Speisekarten gibt.

Kurz: wer sich beim nächsten Besuch in einer Bar richtig wohlfühlen, auf Gleichgesinnte treffen und einfach nur ganz gepflegt entspannen möchte, dürfte gut damit beraten sein, der Gay Bar „um die Ecke“ eine Chance zu geben.

Am besten probierst du im ersten Schritt wirklich eine Location aus, die sich nicht allzu weit von deinem Zuhause entfernt befindet? So kannst du „ganz nebenbei“ sicherstellen, dass dein Heimweg sicherlich vergleichsweise unkompliziert ausfällt.

Manchmal kann sich jedoch – je nach Location – auch der Besuch in einer weiter entfernten Bar lohnen. Anhand unserer Bilder in unserem Finder kannst du dir schonmal ein Bild von den verschiedenen Locations machen und für dich herausfinden, wie stark es dich reizt, diese möglicherweise auch mal „in echt“ kennenzulernen.

Was ist in einer Gay Bar „erlaubt“?

Interessante Frage! Wer an Gay Saunen und Co. denkt, weiĂź, dass es hier durchaus oft erlaubt ist, miteinander zu schlafen. Doch wie offen sind hier eigentlich Gay Bars?

Hier gibt es mitunter deutliche (!) Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Daher solltest du dich auf jeden Fall (falls du konkrete Absichten haben solltest) im Vorfeld darĂĽber erkundigen, wie weit du gehen darfst.

Klassische Gay Bars bieten dir die Möglichkeit, zu flirten, Kontakte zu knüpfen und einen Typen abzuschleppen, den du dann jedoch erst in deinen eigenen vier Wänden (oder im Hotelzimmer) vernaschen darfst.

Es gibt jedoch auch durchaus Locations, die ihre Pforten oft erst in den späteren Abendstunden öffnen und sich dann in eine Art „Swingerclub“ verwandeln.

Daher: um Missverständnissen vorzubeugen, solltest du – in deinem eigenen Interesse – ein wenig recherchieren und vielleicht auch die Erfahrungsberichte anderer Besucher mit deinen Erwartungen vergleichen.

Wer sollte eine Schwulenbar aufsuchen?

Sicherlich sind viele Gays der Meinung, dass jeder schwule Mann in seinem Leben mindestens einmal eine Gay Bar besucht haben sollte. Und tatsächlich: ob es dir gefällt, deinen Kaffee oder deinen Cocktail unter ausschließlich Gleichgesinnten, kannst du selbstverständlich erst beurteilen, wenn du eine solche Bar einmal selbst besucht hast.

Grundsätzlich richten sich die entsprechenden Angebote vor allem an Männer, die:

  • kein Problem damit haben, offen zu ihrem Schwul-Sein zu stehen
  • es lieben, sich mit anderen Schwulen auszutauschen
  • flirten und/ oder sich einfach nur unterhalten wollen
  • Wert auf ein gepflegtes Ambiente legen.

Wer allerdings noch damit hadert, sich zu outen und dementsprechend noch ein wenig unsicher ist, sollte mit dem Besuch in einer Gay Bar möglicherweise noch ein wenig warten.

Fest steht jedoch auch: vor deinem ersten Besuch in einer solchen Einrichtung musst du natürlich nicht aufgeregt sein! Die meisten Gays, die ihren Weg hierhin finden, sind sehr offen und oft auch dazu bereit, neue Gesichter aufzunehmen. Falls du in einer modernen Gay Bar jedoch allein sein möchtest, sollte genau das auch kein Problem darstellen.

Was erwartet dich beim Besuch einer Gay Bar?

Wenn du dich für die richtige Bar entscheidest, erwartet dich hier genau das, was du dir vorstellst. Egal, ob ein wenig Ruhe, tief greifende Gespräche, Flirten oder dein nächster One-Night-Stand: in der Regel ist hier tatsächlich alles möglich.

Bei allem Schwärmen für die besondere Atmosphäre und das Miteinander der schwulen Besucher sollte jedoch auch eines nicht vergessen werden: die Speisekarte! Viele schwule Köche und Barbesitzer gelten als echte Genies, wenn es darum geht, die neuesten Ideen der kulinarischen Welt auf den Teller zu bringen.

Wie auch mit Hinblick auf klassische Bars und Restaurants gibt es natĂĽrlich auch hier verschiedene Stilrichtungen, denen sich eine Gay Bar verschreiben kann.

Aufgrund dieses bunten Potpourris an Vorteilen fällt es daher schwer, standardisiert zu sagen, was dich beim Besucht der Bar deiner Wahl erwartet. Aber: sollte die erste Bar nicht deinen Erwartungen entsprechen, ist es sinnvoll, nicht aufzugeben und stattdessen einfach weiter zu testen. Wie war das mit den vielen Fröschen, die man küssen muss, um die Lieblingsbar… Verzeihung! … den Prinzen zu finden?!