WM-Hotels in Katar lehnen homosexuelle ab

Hotels in Katar sollen sich geweigert haben, ihre Zimmer an Gays zu vermieten Es dauert nicht mehr lange, bis in Katar der Anpfiff zur Fußball WM fällt. Dass Katar nicht unbedingt dafür bekannt ist, „besonders homo-freundlich“ zu sein, ist bekannt. Nun könnte die gelebte Homophobie hier jedoch besondere Ausmaße annehmen. Auch wenn viele Verantwortliche der Fifa immer wieder unterstreichen, dass es durchaus auch gewünscht sei, dass queere Fans dem Sportspektakel beiwohnen… es sind Schlagzeilen wie diese, die nicht nur die Community sprachlos werden lassen. Denn: Einige Hotels in Katar sollen schon jetzt geäußert haben, keine schwulen Gäste aufnehmen zu wollen. Die Untersuchung, aus der genau das hervorgeht, wurde von den TV-Sendern NRK (aus Norwegen), SVT (aus Schweden) und von DR (aus Dänemark) durchgeführt. Queere Paare wollen buchen – Hotels sagen ab Die Untersuchung, die von den erwähnten Sendern durchgeführt wurde, ist schnell erklärt. Einige Journalisten und Jour…
Weiterlesen
  • 0

Jacopo Guarnieri setzt ein Zeichen

Rennfahrer aus Italien setzt beim Giro d’Italia ein Zeichen Dass im Rahmen von Sportveranstaltungen immer wieder auf die Rechte von Queers aufmerksam gemacht wird, ist nicht neu. Unter anderem sorgten keine Geringeren als Sebastian Vettel und Lewis Hamilton im letzten Jahr dafür, dass die Augen der Welt – zumindest für einen kurzen Zeitraum – auf die Regenbogenflagge gerichtet waren. Nun wurde auch im Radsport, genauer gesagt: beim Giro d’Italia, ein besonderes Zeichen gesetzt. Hier entschied sich ein italienischer Radfahrer dazu, ein Armband in Transfarben zu tragen. Besonders interessant: der Start des Giro d’Italia findet in Ungarn statt und damit in einem Land, in dem Homophobie (leider) immer noch besonders weitverbreitet ist. Was ist der Giro d’Italia? Viele passionierte Radsportfans möchten sich den Giro d’Italia ebenso wenig entgehen lassen, wie die Tour de France. Jetzt war es wieder so weit! Das Rennen ist gestartet. Los ging es in Budapest, der Hauptstadt Ung…
Weiterlesen
  • 0

Das Rainbow Europe Ranking 2022

Aktuelles LGBTQIA+ Ranking veröffentlicht: Welche Länder haben besonders gut abgeschnitten? In regelmäßigen Abständen wird untersucht, wie queerfreundlich Europa ist. Die „International Lesbian and Gay Association Europe“ veröffentlicht in diesem Zusammenhang einen entsprechenden Länderbericht. Ein Blick hierauf zeigt, es gibt gute und weniger gute Neuigkeiten… und auch einige Überraschungen. Aber: Der alte ist gleichzeitig auch der neue Spitzenreiter. Malta schaffte es mit beeindruckenden 92 Prozent (mal wieder) auf Platz 1. Dänemark hat es in diesem Jahr geschafft, seine Position zu verbessern und Platz 2 zu erklimmen. „Bronze“ ging an Belgien. Und wo ist der Rest? Ein Blick auf die anderen Platzierungen – Ein Ranking mit einigen Überraschungen Deutschland schafft es im aktuellen Ranking der International Lesbian and Gay Association Europe lediglich, etwas mehr als 50 Prozent einzuheimsen. Noch schlechter steht Italien dar. Das Land bringt es nach Einschätzung der Ve…
Weiterlesen
  • 0

„All you need“ geht in die 3. Runde

Dritte Staffel der ARD-Erfolgsserie „All you need“ bestätigt Die zweite Staffel der Serie „All you need“ hat erst kürzlich Premiere in der ARD-Mediathek gefeiert. Und jetzt schon dürfen sich Fans der queeren Unterhaltung auf eine dritte Staffel freuen. Dies bestätigte der Redaktionsleiter Christoph Pellander. Die Serie gehört sicherlich zu der Art von Entertainment, die den aktuellen Nerv der Zeit trifft. Gleichzeitig unterhält sie bei Weitem nicht nur die Community. Die Begeisterung für die Figuren und deren Handlungen wurde schon – vor allem in den Sozialen Netzwerken – deutlich. Fast schon hat es den Anschein, als hätten viele auf diese Art von Fokussierung gewartet. Worum geht es in „All you need“? Vince und Levo sind zwei homosexuelle Männer, die zusammen in einer Wohngemeinschaft leben und beste Freunde sind. Beide führen unterschiedliche Liebesleben. Vince liebt sein Single-Dasein und genießt heiße Flirts und One-Night-Stands. Levo hingegen ist auf der Suche n…
Weiterlesen
  • 0

Mord an Homosexuellen in Spanien

Verdächtiger stellt sich nach dem Mord eines Homosexuellen Es handelt sich um ein Verbrechen, das nicht nur die Szene erschütterte. Ein 25 Jahre alter Mann soll in Spanien vier Männer getötet haben, nachdem er sich über Online Dating über Grindr anlockte. Er soll ihnen Liquid Ecstasy verabreicht haben. Nun könnte der Fall kurz vor der Aufklärung stehen. Denn: Die spanische Polizei hat Fahndungsbilder veröffentlicht. Hierauf meldete sich der Mann, gab aber gleichzeitig an, nicht der Täter zu sein. Das Ganze bleibt rätselhaft… Unter anderem deswegen, weil aktuell noch viele Fragen unbeantwortet sind. War es tatsächlich der Mann auf den Fahndungsfotos, der den Opfern die Überdosis verabreichte? Die Veröffentlichung der Fahndungsfotos führte zur Festnahme Die Morde an den (mindestens) vier Homosexuellen geschahen im spanischen Bilbao. Hier wurden kürzlich Fahndungsbilder verbreitet, auf denen sich der Tatverdächtige scheinbar direkt und unzweifelhaft wiedererkannt hat. Der …
Weiterlesen
  • 0

Neil Patrick Harris dreht für Netflix

Neil Patrick Harris spielt in neuer Serie die Hauptrolle Fans von „How I met your mother” kennen und lieben ihn schon seit der ersten Folge: Neil Patrick Harris. Wer dachte, dass es schauspielerisch eine Bürde sein kann, so eng mit einer Rolle verbunden zu werden, wird nun eines Besseren belehrt. Denn Harris spielt in der neuen Netflix Serie „Uncoupled“ die Hauptrolle. Aber wie macht er sich als Michael? Und was ist das Besondere an seinem Charakter? Genau dem können die Zuschauer in insgesamt acht Teilen auf den Grund gehen. Was steckt hinter dem Charakter, den Neil Patrick Harris spielt? Neil Patrick Harris spielt in „Uncoupled“ den Protagonisten Michael. Bei diesem könnte es gerade beziehungstechnisch besser laufen. Er hat eine Paartherapie hinter sich, die – realistisch betrachtet – nichts (oder nicht viel) gebracht hat und kommt frisch aus einer gescheiterten Beziehung. Glücklicherweise trifft er – gerade dann, als er sich besonders leidtut – jemanden, der ihn…
Weiterlesen
  • 0

Der Skandal im Rabbiner-Kolleg

Hat der Mann des Rektors des Rabbiner-Kollegs Penisbilder verschickt? Laut der „Welt“ und ihren Recherchen könnten am Abraham Geiger Kolleg in Potsdam Männer in sexueller Weise belästigt worden sein. Es gibt einen Verdacht, dass der Ehemann des dortigen Rektors Dick-Pics verschickt haben könnte. Der Rektor selbst hat sich dazu entschlossen, seine Ämter zunächst ruhen zu lassen. Mittlerweile hat sich unter anderem auch der Zentralrat der Juden zu Wort gemeldet. Er fordert, dass der Fall umfassend und schnell aufgeklärt wird. Das Kolleg kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Seit nunmehr mehr als 20 Jahren werden hier Rabbiner ausgebildet, die dann in ganz Deutschland eingesetzt werden. Viele zeigten sich bereits bestürzt über die Vorwürfe. Mittlerweile wurde auch eine Untersuchungskommission eingerichtet. Uni Potsdam schaltet sich ein Schon seit einigen Wochen befasst sich eine Untersuchungskommission der Universität Potsdam mit dem Fall. Im Sommer soll dann …
Weiterlesen
  • 0

Das große ESC-Finale 2022

Die Ukraine hat es ins ESC-Finale geschafft Der ESC findet in diesem Jahr in Italien, genauer gesagt in Turin, statt. Aktuell laufen die Vorbereitungen und viele Fans werden es sich auch in diesem Jahr sicherlich nicht nehmen lassen, eine Party zu feiern. Einen Grund zur Freude hatten die Ukraine und andere Länder schon jetzt. Denn: Sie sicherten sich am Dienstag das Ticket für die Teilnahme am Finale. Das Kalush Orchestra performte seinen Song „Stefania“ und überzeugte…, auch wenn das Lied in diesem Jahr vielleicht etwas weniger „eingängig“ ist. 2022 geht es vielen irgendwie um etwas anderes. Die politische Botschaft steht mehr denn je im Fokus. Zehn Künstler haben es am Dienstag geschafft, in das Finale einzuziehen Insgesamt sangen und tanzten am Dienstag 17 Teilnehmer und Teilnehmerinnen um die Teilnahme am ESC Finale 2022. Zehn von ihnen haben es geschafft, sich ein Ticket zu sichern. Unter anderem wird auch die Ukraine beim Finale in Turin mit dabei sein. Viele B…
Weiterlesen
  • 0

Lesbische Sprecherin im „Weißen Haus“

Ein echter Meilenstein: Der US-Präsident bekommt eine lesbische Sprecherin Erst kürzlich gab Jen Psaki, die (noch) aktuelle Sprecherin von US-Präsident Joe Biden, ein Statement darüber ab, wie wichtig es sei, Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung gleichzubehandeln. Nun ist ihre Amtszeit Mitte Mai vorbei. An ihre Stelle rückt inzwischen Karine Jean-Pierre, eine offen lesbische Frau. Hierbei handelt es sich um eine echte Zäsur, über die sich – laut eigener Aussage – auch ihre Vorgängerin Psaki freut. Immerhin sei diese Form von Repräsentation sehr wichtig. Auch Karine Jean-Pierre ist sich des Stellenwerts dieser Entwicklungen bewusst. Sie spricht von einem „historischen Moment“. Darüber, wie sich Psaki die Zeit nach ihrer Tätigkeit im Weißen Haus vertreiben wird, gibt es noch keine genauen Aussagen. Auch sie hält sich weitestgehend bedeckt. Wer ist Karine Jean-Pierre eigentlich? Hierbei handelt es sich um eine Frage, die sich nicht nur die Mitglieder d…
Weiterlesen
  • 0

Spanien verbietet Geschlechterklischees bei Spielzeugwerbung

Ab jetzt geschlechtsneutrale Spielzeugwerbung in Spanien?! Gerade in der Weihnachtszeit werden Eltern und Kinder mit unterschiedlichster Spielzeugwerbung im Fernsehen konfrontiert. Dort gibt es dann oft coole und heldenhafte Actionfiguren für Jungs und hübsche Puppen für Mädchen. Die Werbung ist hierbei auf eine klare Zielgruppe ausgelegt. Doch mit dieser Art von Stereotypen soll nun Schluss ein, zumindest in Spanien. Ziel der Regierung ist es, Vorurteile rund um Bezeichnungen wie „typisch Junge“ oder „typisch Mädchen“ zu vermeiden. Stattdessen soll jeder – vollkommen frei von seinem Geschlecht – entscheiden können, was ihm/ ihr gefällt und was nicht. Der Dachverband der Spielzeughersteller ist auch mit an Bord Die spanische Spielzeugindustrie hat von der Regierung individuelle Regeln vorgelegt bekommen. So soll sichergestellt werden, dass Spielzeugwerbung in Zukunft frei von Stereotypen ist. Das Besondere: Hierbei handelt es sich um keine (!) Verpflichtung. Vielmehr …
Weiterlesen
  • 0