Wilder und versauter Gay Sex in Hamburg

Gay Sex in Hamburg

Alles läutet so schön. Überall sind die Leuchtreklamen am Blinken. Sexshops Bordelle Stripclubs. Einfach alles was das Herz begehrt und auch geniale Bars und Diskotheken. Im Großen und Ganzen also der perfekte Ort um sein nachtleben so richtig zu genießen. Der Kiez eben ist einfach unschlagbar. Mit all seinen tollen Straßen und lokalen. Ich komme gerade aus dem Café Miller und hatte dort bereits einen genialen Flirt. Am liebsten wäre ich geblieben, aber ich muss weiter, denn ich bin auf eine richtig geile Gay Party eingeladen im Klubhaus Hamburg.

Mir wurde diese Party schon seit fast einem Monat lang schmackhaft gemacht. Alle heißen Jungs sollen sich dort blicken lassen. Mit geilen Showeinlagen, Welcome-Drink und vieles mehr. Mein Kollege hat davon geschwärmt. Nun ja ich bin ja hier durch die Reeperbahn und generell den Kiez schon einiges Gewohnt daher hoffe ich mal das es sich auch wirklich lohnt. Aber ein frischer 19 oder 20-Jähriger mit jungfräulichem Arsch werde ich dort wahrscheinlich nicht treffen. Dafür die versaute Dauergeile Variante bestimmt.

Aber vorher noch schnell bei Mc Donald eine Kleinigkeit zum Essen holen. Was muss, das muss sagt man ja so schön. Grundlage schaffen für eine geile durchzechte und durchfickte Nacht auf dem Kiez. Am Eingang wird man aber heute echt schon mal geil empfangen. Die eine oder andere Trans steht im geilen Outfit dort mit ein paar sexy Kellnern. Ja da hole ich mir doch wirklich gerne den Welcome-Drink ab. Also dann mal los. Mein Kollege drängt eh schon, da er in letzter Zeit etwas untervögelt ist. Der muss mal lockerer werden. Ich hoffe ja das ihm endlich mal ein richtiger Hengst das Gehirn weg fickt beim Gay Sex in Hamburg. Sobald er endlich mal wieder schön in sein kleinen Arsch bekommt, ist feiern gehen mit ihm lustiger.

Heiß heißer Gay

Die Party geht echt richtig gut ab. Und dann gibt es auch noch shoots um sonst, aber die darf man dann aus dem Bauchnabel von einem der Stripper lecken. Dabei darf die Zunge auch gerne mal bis zu den Nippeln wandern. Das sind aber auch leckere Typen. Auch die Jungs, die hier feiern sind, echt süß. Da sollte man nicht unbefriedigt nach Hause gehen, außer man hat vor einen von denen mitzunehmen. Also Gay sex in Hamburg zu haben ist hier echt ein Kinderspiel. Also ab auf die Tanzfläche. Da warten ja auch schon die knackigen Burschen.

Die können sich echt gut bewegen, oh Mann, da kann man ja gar nicht die Augen von lassen. So langsam rinnen ihnen die Schweißperlen den Körper hinunter. Wie gerne ich ihm die salzige Haut gerade lecken würde. Aber erst muss ich meinem Kollegen mal langsam an den Typen bringen. Der da guckt ihn eh schon die ganze Zeit an,

„Hey, Knackarsch. Mein Freund hier meint seiner ist länger als deiner. Wenn es nicht stimmt, sollst du ihn richtig hart ficken!“

Mein Kollege hasst es, wenn ich das mache, aber es hat mal wieder funktioniert. Jetzt tanzen die beiden und das sieht auch eher nach trocken ficken aus. Also in ein paar Sekunden können die definitive ihr Schwänze vergleichen. Wobei ich da jetzt auch neugierig bin wie er bestückt ist. Mein Kollege hat ordentlich was zu bieten.

Na sieh mal einer an sie verschwinden. Bin ja gespannt, was er mir später zu erzählen hat. Ob er wohl mit der Redbull Dose von ihm konkurrieren konnte. Mein Kollege hat echt ein richtig breiten Pimmel den durfte ich auch schon mal spüren. Das war nicht ohne, aber mega geil. So, aber jetzt suche ich mir mal einen. Nicht das ich am Ende zu kurz komme, das fände ich jetzt so gar nicht lustig.

Gay Sex in Hamburg im Club

Den Tanze ich einfach mal an. Mhh, was für stabile arme, das gefällt mir aber sehr gut. Oh ja richtig gut und starke große Hände hat er auch. Ich hoffe, er weiß, wie er damit umgehen soll, wenn er mich anfasst.

„Du denkst zu viel! Keine Sorge, wenn du es so hart brauchst, hast du am Ende nicht nur mein Schwanz in deinem Arsch!“

„Ein ganz versauter?“

„Na ja, ich habe gehört, wie du deinen Kollegen beim Gay Sex in Hamburg verkauft hast, ich glaube, du kannst eine kleine Strafe gebrauchen. Du musst mal gezeigt bekommen wie ein man dich zurechtweisen kann.“

Das war kein leeres Versprechen von ihm. Ich konnte natürlich nicht anders, ich habe mich abschleppen lassen. Und er war gut, er war böse, aber verdammt gut. Ich glaube so dominierenden Sex hatte ich noch nie. Er hat mich an die Wand gepresst, dabei leicht gewürgt. Mir immer wieder küsse gegeben und ohne das ich mitbekommen habe wie mir meine Sachen ausgezogen. Ruckzuck fand ich mich dann auch schon, mit Handschellen fixiert wieder.

Dann hat er mit mir gespielt. Mich an den Rand des Orgasmus gebracht. Mich einfach wie er es wollte in jede Position gedrückt, die ihm gefiel. Als ich dann im doggy seine volle Pracht in mir spüren durfte, oh Mann war, der gut in dem was er tat. Er war nicht bloß gut bestückt, er wusste, was er machen musste. Er hat meine Rosette so richtig zum Glühen gebracht. Das war nicht von schlechten Eltern. Ich glaube wir sind sogar zeitgleich gekommen.

Großer Kerl echt lieb.

Nach dem ficken habe ich nicht erwartet noch gefesselt dort liegenzubleiben. Aber er hat dann noch ein paar Toys herausgeholt. Und schon hatte ich einen Vibrator in mir drin, der nicht gerade klein war. Dann hat er mir einen Cockring umgelegt.

„Gay sex in Hamburg geht etwas länger, wie du weißt.“

Die Worte werde ich nicht vergessen. Ich glaube, er hat mich die halbe Nacht lang noch gemolken. Bis mir die Eier schon weh taten beim Orgasmus. Aber danach saßen wir echt gemütlich zusammen und haben noch einen Kaffee genossen, uns richtig gut unterhalten und die Wilde Nacht gemeinsam ausklingen lassen. Ich hatte erwartet das er mich herausschmeißt, aber er hat dafür gesorgt das ich ihn wieder treffen möchte. Er gefällt mir echt gut.

 

Wie wäre es mit spannenden Hintern versohlen Geschichten?

One response to “Gay Sex in Hamburg”

  1. Würde gerne mal Mitmachen
    Jeder bläst und jeder fickt mit jedem….
    Mit Gummi
    Whatsapp Schreiben 01771755361
    Lg Liebermaik

    3
    0
    Reply

Leave a Reply