Die 5 beliebtesten Cruising Parkanlagen in Deutschland

Lust auf hemmungslosen Outdoor Sex und sexy Gay Cruising? Wer diese Frage mit „Ja!“ beantwortet, sollte sich nicht nur auf Rast- und Parkplätze beschränken. Unter anderem gibt es in Deutschland auch viele versaute Parkanlagen und Wälder, die es definitiv wert sind, mit Hinblick auf das ein oder andere Sex Abenteuer beachtet zu werden.

Aber wo geht es eigentlich besonders heiß her? Wo lohnt es sich, vielleicht auch hin und wieder tagsüber vorbeizuschauen? Und wer cruist eigentlich an welcher Location? Fragen über Fragen, die die folgenden Abschnitte gut beantworten können.

Beachte aber am besten auch, dass es unter anderem vom Wetter abhängig ist, wie viele Gays sich hier einfinden. Du hast Lust auf eine schnelle Nummer ohne langes Suchen nach dem passenden Gegenstück? In diesem Fall lohnt es sich meist, sich im Vorfeld zu verabreden. Und Vorsicht! Wie es bei Parkanlagen und Wäldern eben üblich ist, werden die Locations vor allem tagsüber von Passanten und Co. besucht. Um hier keine Anzeige wegen der „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ zu riskieren, ist es wichtig, sich nicht erwischen zu lassen. Nachts und mit einem guten Versteck lässt sich besagtes Risiko größtenteils gut senken. Aber: Jeder sollte selbst abwägen, wie mutig er mit Hinblick auf Gay Cruising sein möchte.

Gay Cruising Outdoor Tipp Nr. 1: Der Schönhausen Park

Schönhausenpark

Der Schönhausen Park liegt mitten in Krefeld und ist dementsprechend gut erreichbar. Hier gibt es größere Grünflächen und viele Bänke, die nicht nur tagsüber zum Verweilen einladen. In der Nacht verwandelt sich der Park – gerade an den Wochenenden und bei gutem Wetter – in eine kleine Cruising Landschaft, die zum Erkunden einlädt.

Vor allem Schwule und Bisexuelle, aber auch einige Heteros schauen hier regelmäßig vorbei. Es gibt durchaus ein festes Stammpublikum und auch Gang Bang Action ist hier nicht ausgeschlossen. Beliebte Versteckmöglichkeiten befinden sich hinter den bereits erwähnten Bänken, aber auch hinter Büschen und Bäumen.

AUCH INTERESSANT:
Laurel Hubbard bei Olympia

Aufgrund der Bekanntheit der Location muss hier eigentlich niemand allzu lange allein bleiben.

Gay Cruising Outdoor Tipp Nr. 2: Der Stadtpark Buxtehude

Stadtpark Buxtehude

Der Stadtpark Buxtehude befindet sich in einer vergleichsweise ruhigen Gegend. Aber: Niemand sollte sich vom Schein trügen lassen. Denn: Gerade nachts geht es hier mitunter heiß her. Die meisten Männer, die hier zum Gay Cruising vorbeischauen, sind schwul und gehören eher zum erfahrenen Publikum. Aber: Es gibt auch immer mehr Neulinge, die sich für den Stadtpark als erste Anlaufstelle entscheiden.

Die meisten Männer treffen sich in den späten Abendstunden, um sich dann in eines der Gebüsche zurückzuziehen. Aber Vorsicht: Im Stadtpark Buxtehude sind unter anderem auch viele Gassigänger unterwegs. Ein gutes Versteck ist dementsprechend Pflicht.

Gay Cruising Outdoor Tipp Nr. 3: Der Helenenpark

Helenenpark

Der Helenenpark befindet sich in Essen und ist bei Schwulen ebenso beliebt wie bei bisexuellen Männern. Aufgrund der praktischen Lage ist diese Location super zu Fuß zu erreichen. Tagsüber treffen sich hier vergleichsweise wenige Cruiser.

Ab circa 22 Uhr verwandelt sich das Terrain jedoch oft in eine Cruising Area, die auch von Heteros oft gern aus Neugierde besucht wird. Wer kein Problem mit „Zuschauern“ dieser Art hat, ist hier gut aufgehoben. Die meisten Männer, die zum Cruisen im Helenenpark in Essen vorbeischauen, sind jedoch schwul. Es gibt aber durchaus auch bisexuelles Publikum.

Wenn es dann ab Mitternacht komplett dunkel geworden ist, werden viele der Grünflächen auch zu besonderen „Spielwiesen“ umfunktioniert. Doch Vorsicht! Hier ist das Risiko, erwischt zu werden, natürlich besonders hoch.

Gay Cruising Outdoor Tipp Nr. 4: Der Park am Weiher

Park am Weiher - Eimsbüttel

Der Park am Weiher hat sich im Laufe der Zeit zu einer beliebten Anlaufstelle für schwule und bisexuelle Männer entwickelt. Tagsüber drehen hier Jogger und Spaziergänger ihre Runden. Diejenigen, die Lust auf geilen Outdoor Sex haben, schauen jedoch in den späten Abendstunden und/ oder in der Nacht vorbei.

AUCH INTERESSANT:
Wie wird der Berliner CSD 2022?

Wer sich auf der Suche nach entsprechenden Kontakten befindet, sollte vor allem in der Nähe des „Café am Park“ Ausschau halten. Hier gibt es – ganz nebenbei – auch viele spannende Versteckmöglichkeiten.

Eine weitere Besonderheit im Park am Weiher ist es, dass hier die unterschiedlichsten Typen in vielen verschiedenen Altersklassen vertreten sind. Viele von ihnen schauen zunächst auch einfach nur „aus purer Neugierde“ vorbei und werden schnell zu Stammbesuchern.

Gay Cruising Outdoor Tipp Nr. 5: Der Jacobipark 

Jacobipark

Der Jacobipark in Hamburg ist mehr als sechs Hektar groß und hat auch ansonsten alles, was eine heiße Cruisingfläche bieten sollte. Das Areal ist vergleichsweise weitläufig, so dass es gerade an den Tagen, an denen das Wetter vielleicht nicht zu 100 Prozent mitspielt, Sinn macht, sich im Vorfeld zu einem heißen Date zu verabreden.

Diese Location gehört übrigens zu den Orten, an denen schon seit Jahrzehnten in der Hansestadt gecruist wird.

Hier ist es jedoch – wie auch in anderen Gay Cruising Bereichen – wichtig, vorsichtig zu sein. Denn: In der Vergangenheit gab es in Jacobipark immer wieder Ärger mit der Polizei, weil beispielsweise benutzte Gummis nicht entsorgt wurden und sich die Anwohner entsprechend beschwert haben. Die Folge: Schärfere Kontrollen. Leider gibt es auch einige homophobe Menschen, die es sich offenbar zur Aufgabe gemacht haben, die tolle Cruising Atmosphäre zu zerstören.

Tipp: Die Weitläufigkeit des Geländes nutzen und am besten in Richtung S-Bahn Hasselbrook aktiv werden. Hier ist die Lage meist entspannt.

 

Hast du schon davon gehört? Trans- und Intersexuelle Menschen werden in Zukunft entschädigt

One response to “Die 5 beliebtesten Cruising Parkanlagen”

Leave a Reply