So kann man die Schmerzen beim Analsex verhindern

Analsex kann sehr erotisch, aber auch eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit sein. Vor allem dann, wenn es an der passenden Vorbereitung fehlt und einer zu schnell zu viel haben möchte. Besonders tricky: Wer die ersten Analsex-Erfahrungen mit Schmerzen verbindet, wird es möglicherweise schwer haben, sich dieser Praxis erneut – zumindest passiv – hinzugeben. Und genau deswegen ist es so wichtig, dass im Idealfall alles glattläuft.

Klar: Je nach Größe des „besten Stücks“ kann niemals garantiert werden, dass Analsex zu 100 Prozent schmerzfrei abläuft.

Jedoch gibt es einige Tipps, die dabei helfen können, die Ausgangssituation für alle Beteiligten zu verbessern. Wie in vielen anderen Bereichen ist auch hier der Faktor „Entspannung“ entscheidend.

So funktioniert schmerzfreier Analsex

Tipps für angenehmen Analverkehr

Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle noch einmal erwähnt: Die folgenden Tipps sind kein Garant dafür, dass keinerlei Schmerzen beim Eindringen auftreten. Flapsig ausgedrückt: Der Anus ist eher nicht daran gewöhnt, dass sich etwas seinen Weg hinein bahnt. Deshalb ist eine gute Vorbereitung das A und O für sinnlichen und genussvollen Analverkehr.

Tipp Nr. 1: Gleitgel

Gleitgel sollte bei Analverkehr nicht optional, sondern Pflicht sein. Denn: Weder der Anus noch der Penis produzieren gleitendes Sekret, das das Eindringen einfacher machen würde. Deshalb sollte immer mit Gleitgel nachgeholfen werden, um das Einführen angenehmer zu gestalten.

Beim Ersten Mal empfiehlt es sich, lieber ein wenig mehr Gleitgel zu verwenden, anstatt zu wenig. Sowohl Penis als auch Anus können ruhig großzügig mit Gleitgel bedeckt werden.

Zusatztipp: Falls kein Gleitgel zur Hand sein sollte, niemals (!) versuchen, mit Spucke zu arbeiten! Speichelflüssigkeit hilft nur für einen kurzen Moment und trocknet danach sogar die Haut aus. Und genau das kann den Analverkehr schmerzhafter werden lassen.)

Tipp Nr. 2: Vorbereitung mit Spielzeug

AUCH INTERESSANT:
Freizeitaktivitäten für Paare

Übung macht den Meister! Wenn der Anus daran gewöhnt ist, gedehnt zu werden, wird alles meist von allein einfacher und schmerzfreier. Hier kann auch mit verschiedenen Sextoys vorgearbeitet werden, ehe der Partner eindringt. Unter anderem gibt es Liebeskugeln, Analketten oder Plugs.

Als Grundregel gilt: Bitte am besten immer mit einer der kleinsten Größen beginnen. Erst dann, wenn diese sich problemlos einführen lässt, kann auf Wunsch auch auf größere Modelle zurückgegriffen werden. Auch hier stellt es definitiv eine schlechte Idee dar, Kompromisse einzugehen. „Erlaubt“ sind nur Sextoys, die auch hierfür gedacht sind. Bei anderen Objekten besteht die Gefahr, dass sich diese nicht mehr entfernen lassen oder gar einen Darmverschluss verursachen.

Tipp Nr. 3: Zeit beim Vorspiel lassen

Besonders bei den ersten Malen ist vielen ein ausgiebiges Vorspiel wichtig, … nicht nur, um den Anus vorzubereiten und zu dehnen, sondern auch, um in eine lustvolle Stimmung zu kommen. Eine gesteigerte Lust kann geringe Schmerzen oft überdecken. Ein Rimjob oder das Vordehnen mit den Fingern, kombiniert mit einem Blowjob, können hier oft weiterhelfen.

Tipp Nr. 4: Die 45-Grad-Stellung

Der Name verrät schon viel über die Stellung. Bei ihr muss ein Partner aber nicht (!) in einem 45 Grad Winkel vor dem anderen stehen. Vielmehr gilt: Der passive Part sollte sich in einer entspannten Position befinden. Eine Vordehnung und ausreichend Gleitgel sind ebenfalls notwendig.

Um die 45-Grad-Stellung umzusetzen, wird ein Plug oder Dildo in einem gemütlichen 45 Grad Winkel in den Anus eingeführt. Auf diese Weise lassen sich Lust und Dehnen meist ideal miteinander verbinden.

AUCH INTERESSANT:
Was denken Männer beim Blasen?

Das Fazit

Es wäre definitiv falsch, anzunehmen, dass jeder schwule Mann auf passiven Analsex stehen würde. Gerade dann, wenn in der Vergangenheit schmerzhafte Erfahrungen gesammelt wurden, kann es sein, dass eine gewisse Skepsis besteht. Mit den oben genannten Tipps ist die Wahrscheinlichkeit jedoch hoch, dass von nun an Lust und nicht Schmerz angesagt ist.

 

So läuft aktuell der Kampf zwischen Gay Porns und der Realität

One response to “So funktioniert schmerzfreier Analsex”

Leave a Reply