So kann Safer Sex auch extrem Sexy sein

Die Diskussionen rund um Safer Sex sind heutzutage aktueller denn je. Die Meinungen zu diesem Thema sind oft verhärtet, da viele leider immer noch der Meinung sind, es sei „absolut in Ordnung“ der Lust wegen auf den Einsatz eines Gummis zu verzichten.

Die Gründe, die angeführt werden, wenn es darum geht, sich für ungeschützten Verkehr auszusprechen, sind hierbei unterschiedlicher Natur. Einige Verfechter der „Keine Gummi!“- Fraktion empfinden Kondome als lästig und störend und wiederum andere empfinden es einfach nur reizvoll, Sex ohne Kondom zu haben, weil es irgendwie den Reiz des Verbotenen hat. Innerhalb der Community wird Sex ohne Kondom als „Bareback-Sex“ bezeichnet. Hin und wieder finden sogar hierzu einschlägige Sexpartys statt. Ein gefährliches „Vergnügen“, das durchaus Folgen haben kann.

Es gilt: Safer Sex muss die Lust nicht mindern. Im Gegenteil! Es gibt zum Beispiel verschiedene Möglichkeiten, das Kondom sexy überzustreifen. Die Lust kann dabei sogar noch gesteigert werden. Man(n) muss nur wissen, wie es geht. Einige Tipps können dabei helfen, hier für noch ein wenig mehr Erotik zu sorgen.

Kann Safer Sex auch Erotisch sein

Hilfreiche Tipps, um sicheren Sex anregender zu gestalten

An einem ausschweifenden Sexualleben ist – sofern alle einverstanden sind – nichts verwerflich. Jedoch sollte bei wechselnden Geschlechtspartnern großen Wert auf Safer Sex gelegt werden. Immerhin sollen die erotischen Abenteuer ausschließlich positiv in Erinnerung bleiben, ohne dass schwerwiegende Konsequenzen befürchtet werden müssen. Immer wieder wird erwähnt, dass es als störend empfunden wird, wenn im Eifer der Lust das Kondom übergestreift werden soll.

AUCH INTERESSANT:
Geschlechtskrankheiten

Diese kurze Unterbrechung im Liebesspiel kann aber kreativ und erotisch gestaltet werden. Die folgenden Tipps können dabei helfen, den Safer Sex aufregender zu gestalten. Wer möchte, kann einige dieser Tipps auch im Voraus üben, damit die Nervosität im „Ernstfall“ nicht überhandnimmt.

Tipp Nr. 1: Kondom mit dem Mund überziehen

Wer sichergehen will, dass wirklich ein Kondom zum Einsatz kommt, sollte dieses am besten selbst beim Partner überziehen. Genau das kann auf viele erotische Arten geschehen.

Zum Beispiel kann das Kondom mit dem Mund über den Penis des Partners gezogen werden.
Bei einem leidenschaftlichen Blowjob sind die eigenen Hände frei, um die Verpackung vorsichtig zu öffnen und alles vorzubereiten. Anschließend wird das Kondom in den Mund genommen und während des Blowjobs platziert. (Der richtige Sitz sollte dann noch einmal kontrolliert werden.)

Tipp Nr. 2: Das richtige Timing

Wenn der eigentliche Sex kurz bevorsteht, ist die Lust auf ihrem Höhepunkt angekommen. Doch genau in diesem Moment kann eine kurze Erinnerung an das Kondom ein wahrer Stimmungstöter sein.

Wie wäre es also, schon ein wenig im Voraus zu planen? Auch beim Vorspiel kann das Kondom schon „ganz nebenbei“ übergezogen werden. Während der Körper des Partners mit dem Mund erkundet wird, können die Hände das Kondom präparieren und überstreifen. Hier wartet es dann „in aller Ruhe“ auf seinen Einsatz.

Achtung! Allzu viel Zeit zwischen Überstreifen und Sex sollte dennoch nicht vergehen. Ein Abschwellen der Erektion kann dazu führen, dass das Kondom nicht mehr 100%ig sitzt. Auch hier gilt: Bitte vor dem Sex noch einmal checken, ob alles seine Ordnung hat!

AUCH INTERESSANT:
Wie benutzt man Gleitgel richtig?

Tipp Nr. 3: Orgasmus ohne Sex

Wer an Safer Sex denkt, denkt oft an das Tragen eines Gummis. Aber: Safer Sex kann auch ganz anders ablaufen! Männer können auch leidenschaftlichen Sex erleben, ohne dabei Analsex zu haben. Heißes Petting und Oralsex können ebenfalls für einen Höhepunkt sorgen.

Wichtig: Falls eine offene Wunde im Mund vorliegen sollte, sollte auch beim Oralsex ein Kondom zum Einsatz kommen. So kann das Risiko, dass etwaige Krankheiten übertragen werden, gesenkt werden.

 

Übrigens, das solltest Du unbedingt über einen Gay Chat wissen!

One response to “Kann Safer Sex auch Erotisch sein?”

Leave a Reply