Hallo Dr. Randy, sobald ich Sex hatte, leide ich unter schmerzen (Ferdi, 46 Jahre)

Wahrscheinlich ist es ein erhöhter Leidensdruck, der dafür sorgt, dass ich mich heute an Sie wende. Seit ein paar Wochen bemerke ich, dass ich dem Sex mit meinem Freund skeptisch gegenüberstehe.

Nicht, weil ich keine Lust hätte, sondern weil ich schon von Vornherein weiß, dass ich gleich wieder Schmerzen haben werde. Beim Arzt war ich deswegen noch nicht, aber ich befürchte, dass ich über kurz oder lang nicht drumherum kommen werde.

Ich war mit meinen Mitte 40 auch noch nie bei der Prostatauntersuchung – einfach, weil es mir unangenehm ist. Gibt es denn eine Möglichkeit, selbst herauszufinden, was das Problem ist? Mit meinem Freund habe ich noch nicht darüber gesprochen. Ich glaube, er wäre ohnehin sauer, wenn er wüsste, dass ich mein Problem auf die lange Bank geschoben habe.

LG, dein Ferdi

Schmerzen nach dem Sex

Lieber Ferdi,

leider muss ich dir sagen, dass du hier definitiv nicht in Eigenregie agieren oder irgendwelche Mittelchen ausprobieren solltest. Du hast nach (und vielleicht auch während) dem Sex Schmerzen. Die Gründe hierfür können vielseitig sein. Auch psychologische Gründe kommen theoretisch in Frage.

Zu den klassischen Diagnosen, die in diesem Bereich immer wieder gestellt werden, gehören unter anderem Vorhautverengungen, Entzündungen in diesem Bereich oder Prostataprobleme. Vielleicht stecken auch Gelenkprobleme dahinter? Du siehst: Es gibt etliche mögliche Ursachen, über die dich nur ein Arzt im Rahmen einer direkten Untersuchung aufklären kann. Ferndiagnosen sind hier absolut fehl am Platz.

Ich finde es sehr bedenklich, dass du dich offensichtlich nicht mit dem Gedanken an eine Untersuchung anfreunden kannst. Ich meine das keineswegs vorwurfsvoll! Es gibt viele Männer, die den Gang zur Prostatauntersuchung scheuen! Aber: hierbei handelt es sich um eine vergleichsweise unkomplizierte Möglichkeit, Krankheiten in diesem Bereich schnell zu erkennen und gegebenenfalls – sofern nötig – gegenzusteuern.

Daher kann ich dir nur ganz dringend ans Herz legen, einen Arzt aufzusuchen.

Vielleicht hilft es dir ja, wenn du mit deinen Sorgen offen umgehst und ihn darüber aufklärst, dass es dir eher unangenehm ist, dich untersuchen zu lassen. Glaub mir! Nicht nur beim Zahnarzt gibt es Angstpatienten!

Vielleicht möchte dich dein Freund auch zum Arzt begleiten? Fest steht: ohne Untersuchung wirst du nicht herausfinden, worunter du leidest und wie du deine Beschwerden mildern bzw. bekämpfen kannst.

Daher: Fass‘ dir ein Herz und vereinbare einen Termin. Im Internet findest du ganz sicher Erfahrungsberichte von Männern in deiner Nähe. Vielleicht hast du ja auch den ein oder anderen Kumpel im Freundeskreis, der dir einen Tipp geben kann, in welcher Praxis du dich gut aufgehoben fühlen wirst.

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße,
Dr. Randy

Leave a Reply