So lief mein Erstes Mal Schwuler Sex

Erstes Mal Schwuler Sex

Ich bin der Lukas. Ich bin 23 Jahre alt und hatte schon immer das Gefühl, dass ich Frauen einfach nicht so richtig anziehend finde. Und neulich war ich dann mit freunden feiern und was soll ich sagen ich wurde auf der feier von einem Kerl angebaggert. Erst war ich richtig verunsichert, was die anderen wohl denken, wenn ich hier mit einem Kerl so flirte. Dennoch fühlte es sich einfach gut an. So viel befriedigender als mit den Weibern, die ich sonst angesprochen habe. Alles war so natürlich und locker.

Der Abend verlief so locker und ruhig bis die Stimmung so gut zwischen ihm und mir war, dass er versucht hat mich zu küssen. Da wurde ich dann so richtig nervös. Sollte ich es zulassen und ich fragte mich, ob es dazu führen würde ‚erstes Mal schwuler Sex‘? Wie würde es sein? Mir ging so viel bei dem Kuss durch den Kopf. Denn ich habe ihn einfach mal zugelassen. Da fragte ich mich auch sofort. Ist er der Aktive oder bin ich Aktiv oder möchte ich das er mir sein Schwanz einführt? Es Schoss mir einfach so durch den Kopf.

Als dann seine Hand in meinem Gesicht landete und er mich auch noch beim Küssen zärtlich und sinnlich im Gesicht, sowie Hals und Nacken berührte. Da ging das Kopfkino und die Aufregung erst so richtig los. Wird er mit meinem Körper zufrieden sein? Viel schlimmer, wie groß ist seiner wohl und ob ich ihm wirklich einen blasen soll. Ich weiß auch nicht wie ich es beschreiben soll, denn es fühlte sich ja dennoch so richtig an. Es war erregend und so erfrischend sofort so viele Gedanken im Kopf zu haben.

Wir wollten Flirten, Küssen und Genießen

erstes Mal schwuler Sex also. Nicht nur das alles, was ich gerade mit Max so hieß, er tat war meine erste schwule Erfahrung. Nie hatte ich die Lippen eines Mannes mit den meinen berührt oder einfach nur die Anwesenheit von ihm genossen. Auch meine Neugier an seinem Schwanz wuchs je länger wir uns unterhalten hatten. Er machte mir Komplimente und schmeichelte mir, so wie ich es gar nicht kannte. Keine Frau war je so leidenschaftlich an mir interessiert wie Max es war.

Er überzeugte mich immer mehr davon, dass es wahrhaftig richtig ist es einfach mal zu machen. Also ergriff ich auch mal die Initiative, packte seinen Nacken, zog ihn zu mir, wies ihn an leise zu sein und küsste ihn. Ich war so aufgeregt, dass mein Blut kochte. Seine Hand landete dann auch noch auf meinem Oberschenkel. Meine Gedanken waren ‚bitte gleite hoch, bitte greif mir in die Hose‘. So erregt durch die Berührung, dass meine Gedanken außer sich waren, kannte ich nicht. Das mit einem Mann in einer Nacht irgendwo auf einem Fest zu erleben beflügelte mich und ließ mir eine extreme Latte in der Hose wachsen.

Mir wurde immer bewusster ‚Erstes Mal schwuler Sex‘ Das ist, was ich will. Das ist es, was ich v ersuchen muss. Wir flirteten also noch eine ganze weile weiter, die stunden sind dabei nur so verflogen. Ab einem gewissen Zeitpunkt fragte Max mich dann, ob wir herausgehen wollen. Natürlich war mir klar, dass es zu irgendeiner Sexuellen Handlung kommen würde. Dennoch stimmte ich zu, da meine Neugier wie es sein würde mittlerweile so groß war, dass ich mich dafür bereit gefühlt habe.

Erstes Mal schwuler Sex und dann auch noch Draußen.

Wir sind in einen Park ganz in der Nähe der Party gegangen. Auf dem Weg dort hin konnten wir kaum die Finger voneinander lassen. Max stand voll auf meinen Arsch. Ich sollte dazu sagen, dass ich von Haus aus einen sehr großen Hintern habe. Eigentlich mochte ich es nicht, da er wirklich sehr rund und groß ist, aber in diesem Fall gefiel es mir sogar, dass Max mir auch einfach immer mal wieder auf den Arsch einen Klaps gab. Er war richtig auf ihn fixiert. Was mir bewusst werden ließ, er wird aktiv sein und möchte ihn nicht nur versohlen. Er wird seinen Prallen Schwanz hereinstecken wollen.

Diese Gewissheit ließ mich dann kurz zweifeln. Aber Max spürte das sofort und beruhigte mich. Er meinte, dass er sehr sanft sein wird. Ich sagte es ihm ja das ich noch nie so mit einem Mann auch nur versucht habe zu flirten, geschweige war jemals etwas in meinem Arsch. Vor Max habe ich darüber nie nachgedacht. Nach kurzen Spaziergang und verdammt viel herum geknutschte sind wir an einer abgelegene Stelle angekommen. Er hat sein Hemd auf gemacht und ich habe erst mal seine Brust geküsst und ein wenig an seinen Nippel gespielt.

Dann war es so weit, wir arbeiteten uns zu seiner Hose vor. Also bin ich runter auf die Knie gegangen, denn ich wollte mal kosten wie ein Schwanz so schmeckt, wie es sich anfühlt jemandem einen zu blasen. Vor dem ‚erstes Mal schwuler Sex‘ dachte ich erst mal gucken, was er da für ein Rohr hat. Ich war froh, dass er einen Normalen Schwanz hatte. Und mein erstes Mal nicht mit jemanden war der da so ein Pferde Rohr zwischen den Beinen hat. Das hätte ich wahrscheinlich dann doch abgeschreckt.

So wurde ich zum Passiven

Sein Schwanz schmeckte mir echt gut und ich war erstaunt, dass ich es schaffte ihn fast komplett in den Mund zu bekommen. Das Gefühl wie er in meinem Mund wuchs und vor allem härter wurde war schon extrem geil. Das zeigte mir, dass es ihm gefallen musste, was ich da machte. Also lutschte ich einfach weiter und sorgte dafür, dass seine Erregung größer wurde, aber meine auch. Die Gedanken wurden immer klarer und eindeutiger. Wenn mir das blasen so viel Freude bereiten würde, was würde dann wohl mit mir passieren wenn er mich so richtig hart fickt.

Ich öffnete meine Hose, hörte auf ihm einen zu lutschen, drehte mich um und meinte zu ihm, aber sei vorsichtig. Er stülpte sich ein Kondom über und spuckte noch ein Mal auf seinen Schwanz. Dann war es endlich so weit. Seine Eichel berührte meine Rosette. Er war wirklich sehr sanft mit mir und glitt langsam hinein. Das erste Mal eindringen beim ‚Erstes Mal Schwuler Sex‘ war schmerzhaft, da er aber nur langsam rein stieß, ging es und es begann mir zu gefallen. Immerhin bat ich ihn sogar auch mal fester zuzustoßen.

Da wusste ich noch nicht, was es bedeutet, wenn man die Prostata stimuliert. Aber irgendwie erregte mich es nicht nur ich merkte wie ich dem Orgasmus näher kam als er mich fester und bis Anschlag seinen Schwanz reinrammte. Immer wieder stieß er zu. Es kam mir wie eine Ewigkeit vor, wobei es im Endeffekt nachher nur fünf Minuten waren bis er abgespritzt hat. Danach fragte ich ihn warum ich das Gefühl bekommen habe auch abzuspritzen. Dann erklärte er mir das mit der Prostata Massage. Seitdem möchte ich ohne steifen nur durch Massage der Prostata abspritzen. Das ließ mich definitiv zum Passiven schwulen werden.

 

Das war übrigens eine seiner besten Gay Urlaub Geschichten

8 responses to “Mein erstes Mal Schwuler Sex”

    1. Mein erstes Mal mit 2 Männer war sehr schön und geil.
      Die haben mich ohne gummi durchgefickt, es tat weh aber es war geil.Während der eine mich von hinten fickte habe ich den anderen einen Geblasen….
      Ich spürte die Warme Sahne in meinem Po, und konnte nicht genug kriegen….

      1
      0
      Reply
  1. Schön, wenn ihr noch mehr solche interessanten Geschichten habt!💃💃💃💃💃

    7
    0
    Reply
  2. Weiter immer weiter so😆😆😆😆😆😆😇😇😇😇😇😇😤😤😤😤😤😤

    4
    0
    Reply
  3. Dein erster schwuler Sex ist geil. Lass dir deine Prostata massieren und spritze durch die Gegend mein lieber sexy Boy. Das ist eine schöne Geschichte.

    4
    0
    Reply
    1. Mein 1.mal mit einem Bi Mann war geil
      Wie er mich durchgesickert hat, ohne gummi
      Danach nahm ich ihn von hinten und fickte ihn au h ohne gummi

      0
      0
      Reply

Leave a Reply