Hallo Dr. Randy, mein Partner steht auf BDSM aber ich überhaupt nicht (Achim, 47 Jahre)

Moin, ich bin der Achim und 47 Jahre alt und mein Problem kannst du schon weiter oben lesen: Mein Freund hat in den letzten Wochen immer mehr damit begonnen, sich in Themen rund um BDSM einzulesen. Das Problem: ich kann damit nicht wirklich etwas anfangen.

Zu Beginn habe ich mir über sein Interesse an Peitschen und Co. auch ehrlich gesagt nicht wirklich Gedanken gemacht. Wie sagt man so schön? Ich dachte, es ist eine Phase.

Genau das ist es aber offensichtlich nicht. Immer wieder spricht er davon, dass er die verschiedenen Praktiken gerne mit mir ausprobieren würde. Ich will aber nicht. Gleichzeitig möchte ich ihn nicht verlieren. Was können wir tun?

Alles Gute und danke, Achim

Er steht auf BDSM, ich nicht

Lieber Achim,

heikles Thema! Vor allem deswegen, weil man ehrlich gestehen muss, dass es hier keine Kompromisse gibt. Oder doch? Die Antwort auf diese Frage kommt ein wenig auf deine Einstellung an.

Aus deinen Zeilen lese ich heraus, dass sich dein Freund durchaus schon in Bezug auf BDSM schlau gemacht hat, du hieran jedoch absolut kein Interesse hast. Das ist okay! Gerade beim Sex sollte immerhin alles freiwillig erfolgen. Doch was bedeutet „BDSM“ eigentlich für dich? Ich frage deswegen, weil viele Menschen mit BDSM ausschließlich den Hardcore Bereich verbinden.

Es gibt jedoch auch hier durchaus Abstufungen und dementsprechend „softere“ Praktiken, wie zum Beispiel Spanking und Co. . Oder anders: für BDSM brauchst du nicht zwangsläufig Klemmen, Strom und ähnliche Gerätschaften.

Dementsprechend gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Du fragst dich, wie viel BDSM du in deinem Liebesleben zulassen möchtest. Falls du kein Problem mit etwas härterem Sex hast, kannst du das Ganze – gemeinsam mit deinem Schatz – ausprobieren. Selbstverständlich nur bis zu der Grenze, die für dich in Ordnung geht.
  2. Wenn du jedoch ausschließlich auf klassischen (oder überspitzt gesagt „Blümchen-„) Sex stehst, dann ist das auch vollkommen okay. Es wäre nur fair, wenn du deinem Partner dies genau so mitteilst.

Du bemerkst: so oder so – es gibt Redebedarf!

Sprich mit deinem Freund darüber, für welche Praktiken er sich interessiert und frage dich, inwieweit du seinen Wünschen im Bett eine Chance geben könntest. Wenn dir seine Fantasien zu hart sein sollten, sprich mit ihm darüber.

Eine Beziehung baut nicht nur auf Sex auf! Im Gegenteil! Um das Vertrauen, das dir dein Freund allein durch die Formulierung seiner Wünsche entgegenbringt, beneiden dich sicherlich sehr viele Menschen.

Daher gilt: lass‘ dich bzw. lasst euch nicht verunsichern und findet gemeinsam eine Lösung, die euch beide – im wahrsten Sinne des Wortes – befriedigt.

Wenn dein Freund absolut nicht auf seine „erotische Portion Schmerz“ verzichten möchte, gibt es übrigens auch einige Sex-Toys aus dem BDSM Bereich, die er allein nutzen kann. Wie wäre es mit einem gemeinsamen Ausflug in den Sex Shop? Wenn ihr möglicherweise etwas gefunden habt, was euch beiden Spaß macht, empfindet er es vielleicht auch als sehr erotisch, zu wissen, dass du seine Leidenschaft zwar nicht teilst, aber keine Probleme damit hast, wenn er sich selbst etwas Gutes tut.

Alles Gute,
dein Dr. Randy

Leave a Reply