Diese Dating Fehler können zu echten Flirtkillern werden

Viele Männer kennen das Problem: sie Daten und Daten und finden einfach nicht den passenden Gegenpart beim Dating. In vielen Fällen lässt sich dies jedoch nicht mit dem berühmten Zufall, sondern mit klassischen Fehlern beim Daten begründen. Viele Abläufe passieren hierbei auf einer unbewussten Ebene, sorgen aber dafür, dass sich das Gegenüber nicht wohlfühlt (oder zumindest kein Interesse an einem zweiten Date hat).

Wer sich jedoch ein wenig Zeit nimmt, um sich mit dem eigenen Flirt verhalten auseinanderzusetzen, erkennt schnell, dass sich einige Fehler vermeiden lassen. Eine grundsätzliche Garantie gibt es natürlich dennoch nicht. Aber: die Chancen auf einen leidenschaftlichen Flirt (oder mehr) können zumindest gesteigert werden, wenn das eigene Verhalten hinterfragt wird.

Die folgenden Fehlern können der Grund dafür sein, dass er sich nach Date Nr. 1 nicht mehr meldet.

Die gefährlichsten Dating Fehler

Fehler Nr. 1: ausgiebige Gespräche über den Ex

Keine Frage: sicherlich möchte jeder ein wenig über die Vergangenheit seines Gegenübers erfahren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ausgiebige Gespräche über die Verflossenen erwünscht werden. Manchmal handelt es sich hierbei einfach um die Art von Kommunikation, die unter „too much information!“ abgelegt werden kann. Weitestgehend oberflächliche Fragen, wie zum Beispiel „Wie lang dauerte deine längste Beziehung?“ usw., sind natürlich erlaubt.

Fehler Nr. 2: „Du zahlst!“

Hierbei handelt es sich um eine Frage, bei der sich die Geister scheiden: Wer zahlt beim ersten Date? So abgedroschen es auch klingen mag: unter Heteros gestaltet sich das Vorgehen oft einfacher. Hier gehen viele per se davon aus, dass ER die Rechnung übernimmt. (Ob genau das noch zeitgemäß ist, steht selbstverständlich auch auf einem anderen Blatt.)

Aber was gilt eigentlich für Queer Dates? Viele empfinden es als angenehm, das Thema offen anzusprechen, jedoch nicht davon auszugehen, dass jeweils der Andere zahlt. Am unverfänglichsten ist ein „Teilen wir?“ oder ein „Dieses Mal zahle ich und beim nächsten Mal bist du dran!“. Letztgenannte Variante kann in gewisser Weise als Kompliment angesehen werden. Immerhin bedeutet sie: Ich möchte dich wiedersehen!

Fehler Nr. 3: Desinteresse

Zuhören ist sexy. Im Gegenzug empfinden es viele Menschen als unattraktiv, wenn das Gegenüber nicht zuzuhören scheint und/ oder nur mit sich selbst beschäftigt ist. Ein absolutes No-Go: das Handy auf dem Tisch und ein paralleles Checken der Mails!

Selbstverständlich wäre es natürlich auch falsch, Interesse zu heucheln. Wer tatsächlich kein Interesse daran hat, mehr über den jeweils Anderen zu erfahren, sollte sich ehrlich fragen, ob es nicht grundsätzlich bei einem einzigen Date bleiben sollte. Alles andere wirkt ansonsten erzwungen und in gewisser Weise auch unehrlich.

Fehler Nr. 4: zu penetrantes Auftreten

Selbstverständlich ist jedes Date individuell und auch die Regel „Erst nach drei Tagen melden!“ ist überholt. Aber: ein zu penetrantes Auftreten kann beengend wirken. Ein Beispiel: Ein „Bist du gut nach Hause gekommen?“ wird in der Regel als „süß“ interpretiert. Stündliches Erkundigen nach dem Befinden erinnert viele an Stalking… Vor allem dann, wenn keine Antwort kommt.

Wie so oft ist es hier wichtig, das richtige Mittelmaß zu finden und selbstverständlich auch auf die Reaktionen des Gegenübers zu achten. Je besser beide miteinander harmonieren, desto wohler dürften sich beide auch fühlen.

Fehler Nr. 5: Vortäuschen falscher Tatsachen

Der Wunsch danach, mit einem Partner glücklich zu werden, verleitet viele Menschen dazu, sich anzupassen. Frei nach dem Motto „Er mag Sport? – Dann erzähle ich, ich bin passionierter Fitness Freak!“ entstehen so oft die abenteuerlichsten Geschichten.

Das Problem: was im ersten Moment besonders harmonisch und faszinierend wirken mag, geht schnell nach hinten los. Auf die Freude „endlich den Richtigen gefunden“ zu haben, folgt meist Frust – auf beiden Seiten.

Vielmehr zeigt sich beim Daten schnell, dass der Spruch „ehrlich währt am längsten“ nicht aus der Luft gegriffen ist.

 

Übrigens, das sind die besten queeren Filme für den Herbst.

Leave a Reply