Ein Gay Sexfilm der mein Leben veränderte

Gay Sexfilm

Immer öfter schmeiße ich mir derzeit einen guten und geilen Gay Sexfilm rein. Und das in voller Vielfalt. Von Sneakers über Bären oder aber auch Twinks oder die richtig harten Klinks. Wisst ihr, was mich dabei am meisten stimuliert? Es ist nicht der Akt, den ich dort sehe oder die Praktiken oder die geilen Jungs wo ich denke die würde ich auch gerne mal Ficken, Auspeitschen, Mir auf meine Sneakers gewichst bekommen von denen. Nein, mich reizt der Gedanke, dass ich gerne einer dieser Darsteller wäre und andere sich dann auf mich einen Runter holen.

Die Vorstellung ist so geil. Letztens habe ich einen richtig versauten Porno geschaut, da haben die beiden Männer sich so genial auseinander gefickt das man angst haben musste das sie eine Woche nicht laufen werden können. Gleichzeitig dachte ich mir ich könnte das bei anderen auch auslösen meinen 19 cm langen Penis so zaubern lassen das andere Männer ganz heiß werden bei dem Anblick wie ich einen Arsch so richtig geil durch ficke. Mich reizt es so sehr das ich mir bei jedem mal ficken vorgestellt habe ich wäre vor einer Kamera und das ließ mich meinen Partner dann ernsthaft noch härter durch ficken.

Gedanken können uns wild werden lassen, vor allem, wenn man weiß, was einen so richtig heiß werden lässt. Ich denke da jetzt schon so lange drüber nach mal vor einer Kamera Vollgas zu geben. Ich meine ich bin sportlich schlank, groß gewachsen und dazu gut bestückt. Blonde Haare, Grüne Augen. Aber ich habe jetzt sogar jemanden gefunden, der sich von mir vor einer Kamera ficken lassen möchte. Wir wollen unseren eigenen Gay Sexfilm machen. Ich bin schon richtig gespannt. Ob es so sein wird, wie ich es mir vorstelle.

Der erste Sex vor der Kamera

Am Abend klingelte es dann bei mir an der Tür und zwei recht attraktive Männer standen bei mir vor der Wohnung. Der eine war mein Sexpartner, der andere der Kameramann. Irgendwie war das schon ein merkwürdiges Gefühl jetzt zu wissen, dass ich gleich wirklich gefilmt werde, wie wir ficken würden. Und es war ja jetzt auch nicht nur mit dem Handy gefilmt, die beiden hatten eine wirklich gute Kamera mitgebracht, was mich sehr überrascht hatte. Erst unterhielten wir uns über die Szenarien, die wir durch spielen wollten.

Das Gespräch war sehr versaut, erregend und zugleich schien es so natürlich zu sein, als ob die beiden nie etwas anderes gemacht hätten. Um dann etwas die Spannung aufzulockern, weckte der eine meine absolute Aufmerksamkeit auf sich. Es gelang ihm so leicht, dass ich nur noch Augen für ihn hatte. Er flirtete so versaut mit mir, begann mich anzufassen. Ja, er lenkte sogar meine Bewegungen, wo ich ihn wann berührte, als ich ihm dann die Klamotten hinunterzog. Oh mein Gott war er gut trainiert. Da musste ich direkt anfangen zu sabbern.

Das gesamte Vorspiel ging in einem Rutsch durch. Dann meldete sich der Kameramann zu Wort. Wir sollten das eine oder andere nochmal machen. Dabei klang er so, dass er kaum die Augen von uns lassen konnte, was mich dann erst recht in Wallung brachte. Meine Fantasie wurde real und fühlte sich auch noch so befriedigend an. Besser geht es doch gar nicht. Also wurde ich aktiver und griff fester zu. Küsste ihn leidenschaftlicher, ließ meine Hände über seinen Haut gleiten, packte seine Eier, massierte ihn so wie er es brauchte.

Das wird ein geiler Gay Sexfilm

Also machten wir weiter. Ich drückte ihn in eine Stellung, die ich richtig gerne mochte, dann musste ich sie aber abändern, da sie sich so nicht gut filmen ließ. Jedes zustoßen musste ja nun auch noch Ästhetisch sein. Jede Bewegung sollte animalisch und sehenswert rüberkommen. Mit den Tipps der beiden und einer sehr guten Kameraführung waren wir dann echt eine ganze Weile zugange. Wir haben einen sehr wilden und geilen Gay Sexfilm gedreht.

Im Anschluss war, der dritte so geil, dass er nicht anders konnte und wir haben ohne Kamera noch ein wenig weiter gemacht bis auch er seinen Orgasmus hatte. Damit hatte ich aber irgendwie auch schon gerechnet, dass es noch zu einem Dreier kommen würde. Mal davon ab das ich mir das nicht freiwillig entgehen lassen würde. Abwechselnd hatte jeder mal einen Schwanz anal drin und im Mund. So ein geilen Dreier und das muss man echt sagen beide wissen wie sie ihre Schwänze lange und gut benutzen da möchte man auch einfach nicht aufhören.

Ich konnte am Ende aber einfach nicht mehr, die beiden haben mich wirklich sehr gut und hart genommen. Und eines stand ja auch fest, wir würden uns noch einmal wiedersehen, sobald der Gay Sexfilm fertig geschnitten ist, wollten sie damit herkommen und ihn mit mir gemeinsam anschauen. Da wird es sicher noch einmal so wild, wenn wir zu unserem eigenem Porno wieder einen Dreier haben werden. Ich bereue die Entscheidung wirklich nicht mal vor der Kamera gefickt zu haben.

 

Hier findest du auch Geile Gay Storys

2 responses to “Der Gay Sexfilm”

  1. Ich schaue auch gerne Sexfilme, wo es hart hergeht. Aber die Männer sollten weiche Haut haben und richtig geil sein. Es mit Spass machen.

    3
    0
    Reply
    1. Schaue auch Sexfilme an, mit meinem Freund
      Und wir besorgen es uns GGS
      Blasen/Poficken mit gummi

      0
      0
      Reply

Leave a Reply