Hallo Herr Dr. Randy, mein Freund sagt mir nie, dass er mich liebt! (Jonas, 19 Jahre)

Ich bin der Jonas und bin 19 Jahre alt und bin seit circa einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Von Anfang an war es so, dass er sich schwer damit getan hat, mir zu sagen, dass er mich liebt.

Wenn ich ihn darauf angesprochen habe, meint er immer „Das weißt du doch.“ . Das stimmt. Es wäre jedoch ab und an schön, genau das zu hören.

Ich bemerke, wie mich das Ganze langsam nervt. Alle in meinem Bekanntenkreis schreiben sich liebevolle Nachrichten, dass sie einander vermissen und so weiter. Nur ich höre den ganzen Tag nichts von meinem Schatz. Wenn ich nach Hause komme, steht das Essen auf dem Tisch und er unterstützt mich, wo er kann. Weshalb fallen ihm die berühmten drei Worte so schwer? Meint er es vielleicht nicht ernst oder liegt es an den Altersunterschied von knapp 28 Jahren?

Gruß Jonas

Er sagt nie, dass er mich liebt

Lieber Jonas,

scheinbar hast du dir ein Exemplar von Mann ausgesucht, der das Motto „Taten sagen mehr als Worte“ lebt. Grundsätzlich ist hiergegen nichts einzuwenden. Aber: die Situation scheint dich zu stören. Ansonsten hättest du mir nicht geschrieben.

Wie oft bzw. wie beharrlich hast du deinem Schatz denn zu verstehen gegeben, dass du dich hin und wieder über ein „Ich liebe Dich!“ freuen würdest? Viele Menschen sind sich nicht bewusst darüber, dass solche „Kleinigkeiten“ für den Partner sehr wichtig sein könnten.

Falls ihr schon eingehend über das Thema gesprochen habt, sich aber nichts verändert hat, ist es wahrscheinlich am besten, deinen Freund genau so zu akzeptieren, wie er ist und stattdessen seine Liebesbeweise in den bereits erwähnte Taten zu sehen.

Weißt du, wie viele Menschen (egal, ob Mann oder Frau) sich beispielsweise wünschen würden, abends nicht mehr kochen zu müssen, weil der Partner alles schon vorbereitet hat? Du schreibst auch, dass dein Freund dich unterstützt, wo er kann.

Glaub mir: es gibt etliche Beziehungen, in denen einer dem anderen das Blaue vom Himmel verspricht. In denen der Tag mit einem „Ich liebe Dich!“ begonnen und beendet wird. Es wäre jedoch ein Fehler, davon auszugehen, dass die Liebe tiefgründiger oder „besser“ sei, nur weil auf die verbale Komponente gesetzt wird.

Erschreckenderweise versuchen auch viele Menschen, sich mit derartigen Liebesbekundungen in einer Beziehung zu stärken, obwohl sie insgeheim wissen, dass die Partnerschaft zum Scheitern verurteilt ist.

Was ich sagen möchte: nur, weil dein Freund dir nicht regelmäßig sagt, wie sehr er dich liebt, muss das nicht bedeuten, dass du ihm nicht wichtig wärst. Das Schlimmste, was du nun fordern könntest, wäre, dass er sich verstellt. Denn genau DAS würde eure Beziehung noch mehr belasten.

Daher: es hat seinen Grund, dass er mit dir zusammen ist und dich unterstützt. Und nur weil er nicht der „Freund der Liebesschwüre“ ist, bedeutet dies nicht, dass DU darauf verzichten müsstest. Im Gegenteil! Du bist du und er ist er. Und ihr scheint – so lese ich es heraus – bis auf diese Differenz eine harmonische Beziehung zu führen.

Genieße dein Glück und eure beiden verschiedenen Charaktere! Glaub mir: eine unglückliche Beziehung, in der beide nebeneinander her leben und in der die Gefühle erloschen sind, sieht anders aus.

Gleichzeitig kannst du natürlich versuchen, dein Selbstbewusstsein ein wenig aufzubauen und dich von dem Gedanken, dass du auf die Liebesschwüre deines Freundes angewiesen bist, lösen. So kannst du deine Beziehung sicherlich noch ein wenig besser genießen.

Alles Gute für euch!
Dein Dr. Randy

One response to “Er sagt nie, dass er mich liebt”

  1. Hallo! Vielleicht habt ihr untersch. Beziehungssprachen. Klingt auf den ersten Blick so. Könnte interessant sein sich mal in das Chapman’s Konzept der 5 Sprachen der Liebe reinzulesen.Gibts im Netz versch Artikel bzw ein Buch oder Bücher zu.

    0
    0
    Reply

Leave a Reply