Die Kiesgrube in Kleinpösna

Kiesgrube Kleinpösna
Die Kiesgrube Kleinp√∂sna befindet sich nur 12 Kilometer √Ėstlich von Leipzigs Stadtzentrum. Insgesamt bilden die 5 Baggerseen eine Fl√§che von knapp 180 Hektar. Entstanden sind sie in den fr√ľhen 1970er Jahren beim Bau der Autobahn A14. Daf√ľr hat man hier um die 500 Tonnen Sand und Kies geborgen. Heute haben sich die Kiesgruben mit tausenden Litern Regen- und Grundwasser gef√ľllt. Zudem hat man hier in den 2000er Jahren einige Fischarten ausgesetzt die sich wunderbar vermehrt haben und heute die Gro√üe Fischpopulation bilden. Gerade diese lockt das ganze Jahr √ľber zahlreiche Hobby- und Sportangler an.

Aber auch die Gay Szene liebt es hier ihre Ruten herauszuholen und mit ihren K√∂dern den einen oder dicken Fisch an Land zu ziehen. Daf√ľr trifft man sich auf dem Landstreifen zwischen der Kiesgrube Kleinp√∂sna 1 & 2 die sich s√ľdlich der A14 befindet. Dort t√ľmmeln sich bei gutem Wetter unz√§hlige Schwule, Bisexuelle und DWT. Aber auch viele Hetero P√§rchen suchen hier nach einem gesunden ausgleich f√ľr ihre Beziehung.

 

Ebenfalls bietet sich der Clara Zetkin Park hervorragend zum Cruisen an.

Bewertungen & Meinungen

Aktuell existieren noch keine Bewertungen, sei der erste und schreibe eine!

Bewertung schreiben