Hallo Dr. Randy, ich finde unseren Sex so langweilig (Paddy, 24 Jahre)

mein Freund und ich sind seit etwa drei Jahren zusammen. Langsam aber sicher habe ich den Eindruck, dass bei uns aber im Bett die Luft raus ist.

Wenn ich mir Gay Porns anschaue und die Geschichten meiner Kumpels anhöre (auch Heteros dabei), werde ich schon ein wenig neidisch.

Sie erzählen mir von Sex an „verbotenen Orten“, vom Cruisen und „geilen Orgasmen“. Ich bin ja schon froh, wenn wir einmal die Stellung wechseln.

Ich traue mich nicht, mit meinem Freund zu sprechen, da er mal angedeutet hat, dass seine Ex-Beziehung an genau einer solchen Diskussion zerbrochen ist.

Nun ist einfach die frage im Raum “was soll ich machen”

Danke für dein Verständnis

Grüß, Paddy

Unser Sex ist echt langweilig

Lieber Paddy,

Ich finde es sehr einfühlsam von dir, dass du die Vergangenheit deines Partners berücksichtigst und nicht mit der Tür ins Haus fallen möchtest. Andererseits sind wir uns sicherlich einig darüber, dass es so nicht weitergehen kann. Immerhin sollte Sex Spaß machen.

Daher würde ich dir tatsächlich nahelegen, mit deinem Freund zu sprechen. Möglicherweise empfindet er das Ganze ja ähnlich und traut sich nicht, mit dir zu reden? Am besten setzt ihr euch gemeinsam – wahlweise bei einem Glas Wein – zusammen und überlegt, wie ihr weiter (und eben auch im Bett) an eurer Partnerschaft arbeiten könnt.

Solange ihr darauf achtet, euch gegenseitig nichts vorzuwerfen, dürfte dabei eigentlich nichts schiefgehen. Wieso auch? Ihr seid nicht erst seit gestern zusammen und ich denke, dass du deinen Schatz gut einschätzen kannst. Zu einer gesunden Partnerschaft gehört es unter anderem auch, die Dinge anzusprechen, die möglicherweise ein wenig „unbequem“ sind.

Gleichzeitig möchte ich jedoch auch betonen, dass es falsch ist, sich – gerade beim Sex – mit anderen zu vergleichen. Vor allem Gay Porns erscheinen mir hier nicht als die perfekte Lösung. Klar: es macht Spaß, sie zu schauen. Dennoch solltest du dir immer wieder in Erinnerung rufen, dass es sich hierbei tatsächlich nur um Filme und nicht um die Realität handelt.

Es wäre dementsprechend auch ein wenig unfair, die Handlung mit deinem eigenen Sexleben im Alltag zu vergleichen.

Zusammengefasst: rede mit deinem Schatz! Erkläre ihm, was dich gerade beschäftigt. Im Idealfall eröffnet euch genau das einen Einblick in eine neue erotische Welt. Vielleicht probiert ihr neue Techniken aus? Vielleicht entscheidet ihr euch für einen Besuch in einem Gay Kino? Die Möglichkeiten sind vielseitig und solange alle Beteiligten Spaß daran haben, ist dem nichts entgegenzusetzen. Gleichzeitig solltet ihr euch natürlich auch nicht – frei nach dem Motto „Hauptsache Abwechslung!“ – zu etwas zwingen, an dem ihr eigentlich kein Interesse habt. Wer nicht auf Orgien steht, steht eben nicht auf Orgien. Punkt.

Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass du nicht mit ihm, sondern beispielsweise mit deinen Kumpels über eure Probleme sprichst. Ein solches Vorgehen bringt dich nicht nur nicht weiter, sondern kann – wenn er herausbekommt, dass du eure Probleme nach außen getragen hast – sehr verletzend sein.

Daher: nutze die Vertrauensbasis, die ihr habt und baue darauf auf. Ich bin mir relativ sicher: wenn du einfühlsam und verständnisvoll all das vorträgst, was dich beschäftigt, kann nicht viel schiefgehen. Und wer weiß? Möglicherweise ist dir dein Partner im Nachhinein auch dankbar für deinen Mut? Immerhin kann auch er davon profitieren, wenn ihr beide gemeinsam die Fühler ein wenig ausstreckt.

Alles Gute für euch!
Dein Dr. Randy

Leave a Reply