Der Homosexuelle Rapper Lil Nas X erobert die Weltweiten Charts

Lil Nas X stürmt die Charts
Wer an Rap denkt, denkt oft an Männer, die sich als heterosexuelle, Frauen-liebende Machos präsentieren. Anders Lil Nas X. Er macht schon lange keinen Hehl mehr darum, dass er schwul ist. Dementsprechend sind nicht alle von seinem aktuellen Charterfolg begeistert.

Einige LGBTQ-feindliche Gruppen nutzten die Werke des Rappers in der Vergangenheit immer wieder, um – unter anderem in den Sozialen Netzwerken – zu lästern.

Dass genau das den Rapper aber wenig zu interessieren scheint, zeigen seine jüngsten Postings auf Twitter. Der Erfolg gibt ihm Recht – zudem konnte er (unter anderem durch seine extrovertierte Art) seine Fanbase im Laufe der letzten Monate deutlich erweitern. Mit Anfang 20 kann er schon auf beachtliche Erfolge zurückblicken. Ein Ende des Lil Nas X-Booms ist aktuell nicht in Sicht.

Lil Nas X hofft, dass seine Hater traurig sind

… und feiert sich gleichzeitig ein wenig selbst. Immerhin hat er es geschafft, dass es sein zweites Lied „Montero (Call Me By Your Name)“ ganz nach oben in die US-amerikanischen Charts schaffte.

Im Song und im Video geht der Rapper vollkommen frei mit seinem Queer-Sein um. Die Story geht hier sogar so weit, dass er es schafft, nachdem er in die Hölle verdammt wurde, den Teufel zu verführen.

Inwieweit Lil Nas X mit seinem Image als Bad Boy hier spielt, sei dahingestellt. Fest steht, dass es aktuell wenige Künstler gibt, die so ungehemmt provozieren wie er. Manche feiern ihn, manche hassen ihn dafür. Aber so gut wie jeder hat eine Meinung.

Ein schwuler Rapper? Geht das? – Oh ja!

Nicht nur viele schwule Sportler haben Angst davor, sich zu outen. Auch die Anzahl offiziell schwuler Rapper hält sich (noch?) in Grenzen. Dementsprechend ist die Wahrscheinlichkeit, dass viele hier ihre Leidenschaft heimlich ausleben, hoch.

Lil Nas X hat sich jedoch für das Gegenteil entschieden. Sein Outing ist nun fast zwei Jahre her und manchmal wirkt es, als habe er diesen Schritt als Befreiungsschlag – auch in künstlerischer Hinsicht genutzt.

Aufgrund der teilweise provokativen, aber immer selbstsicheren Art dürfte er unter anderem auch vielen Menschen Mut machen. Wer hier hinter die künstlerische Fassade blickt, sieht einen Menschen, der zu sich selbst steht. Lil Nas X als Inspiration? Mag sein. Seine Fanbase ist zumindest schon jetzt so groß, dass in jedem Fall sichergestellt ist, dass er viele erreichen kann.

Doch nicht nur musikalisch und mit Hinblick auf wichtige Statements ziehen die Aktionen des Rappers weite Kreise. Erst kürzlich stand Lil Nas X in der Diskussion, weil er mit den „Lil Nas X Satan Shoes“ Schuhe schuf, in denen ein Tropfen Menschenblut enthalten sein soll.

Das Überschreiten von Grenzen scheint er zu beherrschen, wie kein zweiter.

Wer ist Lil Nas X eigentlich?

Lil Nas X gehört zu den jüngeren Künstlern der Rapszene. Der breiteren Öffentlichkeit wurde er mit einem Mix aus Country und Hip Hop und seinem Song „Old Town Road“ bekannt. Spätestens seit „Montero (Call Me By Your Name)“ gibt es jedoch auch viele Menschen, die den Songs des Künstlers kritisch gegenüberstehen und nun auch die etwas älteren Songs unter die Lupe nehmen.

Ihn selbst dürfte das Ganze nicht stören. Auch wenn ein teilweise übertriebenes Selbstbewusstsein für moderne Rapper sicherlich auch ein wenig zum „guten Ton“ gehört, nimmt man Lil Nas X durchaus ab, dass es ihn sicherlich freut, seinen Hatern mit seinem Erfolg eins ausgewischt zu haben.

Bleibt abzuwarten, wie er seine Karriere weiter verfolgen wird und mit welchen Aktionen er in Zukunft von sich reden machen wird.

 

Hast du schon gewusst, dass diese berühmten Sportler homosexuell sind?

Leave a Reply