Mehr LGBTQ für die TV Landschaft – RTL stellt Princess Charming vor

Irina Schlauch ist die erste Princess Charming
Dating Shows erfreuen sich nach wie vor einer besonderen Beliebtheit. Nach zwei Staffeln „Prince Charming“ sind nun auch die Frauen dran.

Irina Schlauch möchte, ebenfalls wie Nicolas Puschmann, ihre Große Liebe im TV finden. Die neue Dating Show dürfte, wie das Männer Pendant, nicht nur die LGBTQ Community ansprechen. Immerhin bewies auch der Gay Bachelor in der Vergangenheit, dass die Liebe mit all ihren Facetten auch Heteros vor den Bildschirm locken kann.

Fest steht: mit Princess Charming wird die TV Landschaft einmal mehr bunter. RTL hat nun erste Einblicke gewährt.

Wer ist Irina Schlauch?

Irina Schlauch wirkt sympathisch. Sie ist 30 Jahre alt, arbeitet als Juristin in Köln und ist auf der Suche nach ihrer Traumfrau. Im RTL Interview verrät sie, dass ihr unter anderem Charakter, Selbstbewusstsein und Humor wichtig seien.

Ihr Coming Out hat sie weitestgehend unkompliziert, vor etwa sieben Jahren, erlebt. Ihre Erziehung sei tolerant gewesen. Daher wusste sie, dass ihr Outing positiv aufgenommen werden würde. Das Verhältnis zur Familie ist gut. Daher wäre es ganz sicher auch von Vorteil, wenn sich Irinas Auserwählte gut mit ihren Eltern und ihrer Zwillingsschwester verstehen würde.

Ansonsten ist die kommende Princess Charming sportlich aktiv. Sie mag unter anderem Snowboarden und Surfen.

Nachdem Irina schon die erste Staffel von Prince Charming verfolgt hatte, war für sie klar, dass auch sie ihre Chance ergreifen möchte.

Irina Schlauch ist die erste Princess Charming

Wie wichtig ist eine weitere LGBTQ Dating Show?

Auch hierzu hat Irina im RTL Interview eine klare Meinung. Sie freut sich, dass sich lesbische Frauen als Teil der LGBTQ Community zeigen können.

AUCH INTERESSANT:
Wichtige Reisetipps für Gay Urlauber

Für sie sei es selbstverständlich, als Frau eine Frau zu lieben. Aber: genau das sei für viele Menschen eben nicht „normal“. Prince Charming habe hier als guter Vorreiter gedient. Und je öfter Diversität im TV eine Rolle spielen würde, desto mehr würde eben unterstrichen werden, dass es durchaus legitim ist, dass sich zwei Frauen (oder zwei Männer bzw. zwei Menschen mit unterschiedlicher Orientierung, mit gleichem Geschlecht usw.) lieben.

Unter anderem möchte Irina auch den Menschen, die momentan noch Schwierigkeiten damit haben, zu sich zu stehen, Mut machen, ihre jeweilige Orientierung auszuleben.

Nicolas Puschmann hat bewiesen, dass Queer Datingshows funktionieren

Spätestens seit Prince Charming Nicolas, der aktuell über das Let’s Dance Parkett fegt, steht fest, dass queere Datingshows nicht nur mit Hinblick auf die Einschaltquoten, sondern auch in Bezug auf den Faktor Liebe funktionieren können.

Auch wenn Lars und er kürzlich eine kleine Trennungspause eingelegt hatten, sind sie aktuell wieder glücklicher denn je. Ein toller Beweis dafür, dass auch Liebe, die sich vor den TV Kameras und unter den Augen der Öffentlichkeit findet, funktionieren kann.

Ob Irina genauso von ihrer Teilnahme profitiert, bleibt abzuwarten. Die Zuschauer dürften ihre Dates mit Spannung mitverfolgen.

Princess Charming soll auf TVNOW ausgestrahlt werden

Die kommende Staffel Princess Charming ist ein Gemeinschaftsprojekt von TVNOW und Seapoint. Bei der Show handelt es sich um eine Art Weltneuheit. Denn: bisher gab es noch keine Dating Show dieser Art, in der sich eine Frau auf die Suche nach ihrer Traumfrau macht.

Laut RTL soll die Show dann noch in diesem Frühjahr ausgestrahlt werden. Leider – zumindest was bisher durchgesickert ist – zunächst nicht im Free TV, sondern auf TVNOW. Doch wer weiß? Vielleicht schafft es die Show ja auch doch noch ins klassische TV Programm?

AUCH INTERESSANT:
Homophober Übergriff in Berlin

 

Hast du dich auch schon gefragt, ist Désirée Nick mal wieder zu weit gegangen?

Leave a Reply