Meine erste Liebe auf der Gruppenfahrt

Gruppenfahrt

Unsere Klasse war auf Gruppenfahrt in einen schönen Ort hier in Deutschland. Wir waren alle über 18 Jahre alt und es war unsere Abschlussfahrt. Wir schliefen in getrennten Mehrbettzimmern. Eines Abends, gingen wir alle schlafen und ich legte mich in mein Bett, das untere Bett eines Doppelstockbettes. Alle schwatzten noch und erzählten Witze und anderes. Auf einmal hob sich meine Zudecke und Christoff kam in mein Bett und spielte, so als ob ich ein Mädchen wäre und befummelte mich. Er streichelte über meinen Bauch und legte sich auf mich und ging mit seinem Körper hoch und runter. Mir gefiel das sehr. Ich nahm meine Hand und berührte seine Arschbacken, dabei ging ich in seine Hose rein. Er zuckte erst zusammen, aber ihm gefiel es und er zog seine Hose aus. Ich zog auch meine Hose aus und wir beide lagen total nackt im Bett.

Wir lagen da und spielten weiter, Schwanz an Schwanz und befummelten uns. Es war so aufregend, dass ich immer mehr darauf abfuhr. Ich nahm seinen steifen Schwanz in die Hand und wichste ihm einen, aber ich hörte rechtzeitig damit auf, bevor er zum Höhepunkt kam. Er drehte sich auf den Bauch und ich stieg auf ihn darauf und versuchte mit meinem Schwanz in sein Arschloch zu kommen. Er stöhnte und sagte zu mir, bitte fick mich! Mein harter Schwanz kam aber nicht rein und da fasste ich den Entschluss, mit meinem Gesicht auf seinen Arsch zu gehen und seinen Arsch zu küssen und zu lecken. Ich leckte in sein Loch hinein und nahm meine Finger und steckte diese in sein Loch und versuchte so seinen Anus zu erweitern. Dabei nahm ich mit meinem Mund seinen harten langen Schwanz in den Mund und küsste seine Eichel und lutschte an seinem Schwanz herum.

AUCH INTERESSANT:
Gay Sex Frankfurt

Sowas haben wir noch nie gefühlt

Er wurde immer aufgeregter und fingerte mit seinen Händen an meinem Schwanz herum. Ich nahm meinen ganzen Mut zusammen und steckte meinen Schwanz in sein Loch und fickte ihn. Er fing an zu stöhnen und ich hielt ihm den Mund zu, damit es niemand hörte. Er war ganz geil geworden und gab mir einen Zungenkuss. Mir gefiel das sehr und ich erwiderte seine Küsse. Ich flüsterte seinen Namen in sein Ohr und er wurde immer wilder und nahm meinen Schwanz in seinen Mund und lutschte so schön, dass ich es nicht mehr halten konnte und ihn in den Mund spritzte. Christoff hatte sein Glied in der Hand und spritzte auf meinen Bauch. Ich probierte sein Sperma in dem ich mit meinem Finger etwas aufnahm und in meinen Mund steckte.
Wir blieben so noch eine ganze Weile liegen und gaben uns Küsschen. Es war so ein tolles Erlebnis, dass wir ausmachten uns wiederzutreffen und zusammen zu schlafen.
Wir trafen uns immer wieder und hatten viele tolle Sex Erlebnisse.

 

Wie wäre es jetzt noch mit versauten Blowjob Geschichten?

Leave a Reply