Bretman Rock – Erster schwuler Mann schafft es auf das Playboycover

Hierbei handelt es sich um ein wichtiges Statement für die LGBTQI+ Community: auf der Oktoberausgabe des Playboy ist ein schwuler Mann zu sehen. Sein Name: Bretman Rock. Er ist 23 Jahre alt und Beauty Influencer.

Allein die Tatsache, dass überhaupt ein Mann diese Position einnehmen darf, ist eine Besonderheit. Bisher war es nur einigen wenigen vergönnt, das Cover einer der bekanntesten Zeitschriften überhaupt zu zieren. Unter anderem gehörte Playboy Gründer Hugh Hefner zu den Glücklichen.

Erster Gay auf dem Playboycover

Bretman Rock – wer bist du?

Bretman Rock gehört sicherlich zu den Personen, bei denen sich viele Menschen denken werden „Woher kenne ich dieses Gesicht?“. Vor allem Fans von YouTube und Instagram dürfte er ein genauerer Begriff sein.

Er wurde auf den Philippinen geboren und hat sich in den letzten Jahren für eine Karriere als Beauty-Influencer entschieden. Wie sich zeigte: zu Recht. Der 23-Jährige hat ein tolles Gespür für das „perfekte Foto“ und dafür, sich in Szene zu setzen.

Vor allem seine Beauty- und Make-up Tutorials sind legendär und inspirieren Millionen von Menschen zum Nachmachen. Ebenso wie Nikki de Jager hat er schlussendlich auch den Sprung aus YouTube ins TV geschafft. So war er unter anderem auf MTV im Rahmen einer Reality TV-Show zu sehen.

Das Engagement für den Playboy dürfte ein weiterer Meilenstein seiner Karriere sein.

Welche Botschaft vermittelt ein schwuler Mann auf dem Playboy?

Schon jetzt ist klar, dass das Cover der Oktoberausgabe des Playboy die Gemüter spalten dürfte. Was für die einen für modernen Fortschritt steht, könnte von vielen anderen skeptisch beäugt werden. Immerhin steht der Playboy doch für nackte, weibliche Haut und weniger für die LGBTQI+ Community,… Oder etwa doch?

AUCH INTERESSANT:
Auch Kal Penn hat sich geoutet

Fest steht, dass die Verantwortlichen mit der Entscheidung Bretman zum „Coverboy“ zu machen, ein Statement abgeben. Frei nach dem Motto „Weshalb soll es nicht auch einem schwulen Mann vergönnt sein, auf dem Playboy zu erscheinen?“ wird nun eine neue Ära eingeläutet, die für mehr Gleichberechtigung und Toleranz, aber auch für Offenheit gegenüber der LGBTQI+ Szene, steht.

Mittlerweile hat sich der Oktober Coverboy unter anderem auch selbst (auf seinem Instagram Account) zu Wort gemeldet. Seine Botschaft ist eindeutig. Er schreibt, er poste die Bilder, um „Heteromänner anzupissen“, wenn sie sich darüber ärgern sollten, dass er sie errege.

Die Annahme, dass sich die Verantwortlichen des Playboy nun dazu entscheiden werden, ausschließlich mit Queers zusammenzuarbeiten, ist selbstverständlich unrealistisch. Aber: darum geht es schlussendlich ja auch nicht. Weitaus wichtiger ist, dass es mit dieser Aktion möglich wurde, ein Zeichen für mehr Diversität in jeglicher Hinsicht zu setzen.

Und schon jetzt zeigt sich – auch aufgrund der Postings auf Instagram – dass sich der Playboy sicherlich kein besseres Model für sein erstes queeres Cover hätte wünschen können. Es scheint, als habe Bretman Rock kein Problem damit, anzuecken, für die Community einzustehen und selbstbewusst und offensiv nach vorne zu treten.

Erster Gay auf dem Playboycover

Wie kommen Bretmans Bilder bisher an?

Die Bilder wurden auf Bretmans Instagram Account erst vor einigen Tagen veröffentlicht und haben es schon jetzt geschafft, mehr als 6.000 (!) Kommentare zu verbuchen. Viele Follower bezeichnen den Influencer schon jetzt als „Ikone“ und feiern seinen Mut und seinen Erfolg. Einige gehen sogar so weit, ihn als „the hottest bunny out there“ zu beschreiben.

AUCH INTERESSANT:
Chile sagt "JA!" zur Gay Ehe

Kurz: Bisher halten sich die negativen Kommentare rundum sein Covershooting – zumindest auf seinem eigenen Kanal – in Grenzen. Stattdessen hat es den Anschein, als hätten viele Community Mitglieder auf diese Art der Sichtbarkeit gewartet.

 

Alles Zum Intersex Awareness Day… Findest du Hier

Leave a Reply