Loading Map

Keine Ergebnisse gefunden

Gay Cruising Dortmund

Du suchst nach spannenden Gay Cruising Locations? Dann lohnt es sich, einen kleinen Ausflug nach Dortmund zu machen. Die dortige Szene weiß, wie das Cruisen mit all seinen Facetten erlebt werden kann.

Solltest du zum Beispiel Lust auf klassische Sex Dates an der Autobahnraststätte haben, bist du hier genauso richtig, wie wenn du es liebst, in der Natur auf Gleichgesinnte zu treffen und deinen Spaß zu haben.

Wo kann in Dortmund gecruist werden?

Im Laufe der Zeit haben es einige Cruising Locations in Dortmund geschafft, zu einem festen Bestandteil der Szene zu werden.

Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang unter anderem der Park and Ride Parkplatz  Eichlinghofen und der Parkplatz Dortmund Westerfilde (an der A45) auf beiden Seiten.

Du kannst dich eher für Sex in der Natur und hinter Büschen begeistern? Dann solltest du dem Rombergpark einen Besuch abstatten. Auch die Rosenterrassen sind es Wert, „becruist“ zu werden. Vor allem in den warmen Sommermonaten ist hier viel los. Von Twinks bis hin zu Bären ist dort so gut wie jeder Typ Mann vertreten.

Was ist das Besondere am Cruisen in Dortmund?

Die Dortmunder Schwulen Szene ist sehr offen und vielseitig. Kein Wunder also, dass hier unter anderem auch etliche Sex-Fantasien ausgelebt werden.

Egal, ob klassisch auf dem Rastplatz oder mit ein wenig BDSM-Flair im Park: mit dem richtigen Gay an deiner Seite kannst du es krachen lassen.

In der Nähe der Uni, in der Emil-Figge Straße, gibt es unter anderem auch eine Klappe. Hier treffen sich mitunter viele Studenten, um sich vom Stress der Vorlesungen zu erholen. Möchtest du ihnen dabei helfen?

Was solltest du beim Gay Cruising in Dortmund beachten?

Egal, ob spontan oder mit einem Sex Date: Gay Cruising in Dortmund bietet dir die Chance, aus deinem (Beziehungs-?) Alltag auszubrechen.

Solange du an deine Gummis und bequeme Klamotten denkst, kann hier eigentlich nichts schiefgehen.

Solltest du Lust auf eine Orgie haben oder dich eher weniger mit dem Gedanken, mit „irgendjemandem“ Sex zu haben, anfreunden können, besteht natürlich auch die Option, sich zu verabreden. Einfach im Chat kurz „Randdaten“, wie zum Beispiel Vorlieben und Co., checken und Ort und Zeit fixieren. Die Dortmunder Gay Szene ist nicht nur offen, sondern auch vergleichsweise spontan. Hinzu kommt, dass die nächste Cruising Location oft nicht weit entfernt ist. Wie praktisch!