Der Hummelsee zwischen Hamburg und Norderstedt

Hummelsee
Der Hummelsee hat eine ungefähre Größe von etwa acht Hektar und misst an der tiefsten stelle bis zu neun Meter. Er ist kein natürlicher See, denn er entsandt erst im Jahr 1982 durch den Abbau von Stein und Sand in Hummelsbuttel. Doch nach dem Abbau wurden diese gruben mit Müll befüllt und zu geschüttet bis auf eine Grube die heute den See widerspiegelt. Dieser schöne Ort eignet sich besonders um Angeln, Joggen, Wandern, Baden und Gassi gehen aber selbstverständlicher weise auch zum Cruisen. Sobald die Familien und Hundebesitzer bei Einbruch der Dämmerung verschwinden, taucht hier die Gay Szene scharenweise auf. Die gängigsten Treffpunkte sind hier der hintere Parkplatz, der FKK-Strand und die Trampelpfade neben den Hauptwegen. Wer aus Hamburg oder der näheren Umgebung kommt sollte hier unbedingt mal vorbeischauen, es lohnt sich.

Bewertungen & Meinungen

Aktuell existieren noch keine Bewertungen, sei der erste und schreibe eine!

Bewertung schreiben