Noch schneller und noch effektiver: Nutze Gay Dating Apps

Gay Dating Apps unterstützen Deine Suche nach Gleichgesinnten auf moderne Weise. Sie haben die klassische SMS-Benachrichtigung längst überholt und überflüssig gemacht, denn die war einfach zu umständlich für User, die gerade unterwegs waren. Früher oder später musstest Du Doch auf die Webseite gehen, Dich einloggen und nachschauen, wer da eigentlich etwas von Dir wollte. Mit modernen Gay Dating Apps hast Du alle Bilder und Infos jederzeit im Griff, nutze die Gay Dating App von Planet-Randy, um Deine Chancen auf spannende Kontakte nochmals zu erhöhen.

Selbstverständlich läuft die Planet Randy App auf allen mobilen Endgeräten problemlos, ganz gleich, ob Du Android nutzt oder zur Apple-Gemeinde gehörst. Und die Gay Dating App liefert Dir den Service, den Du von Planet-Randy ohnehin schon kennst und hoffentlich weiterhin schätzt. Sie ist werbefrei und wie unsere Webseite und unser Support unterstützt Dich jederzeit bei allen Deinen Fragen. Für Deine Aktivitäten setzt Du weiterhin die Randys ein, die wir Dir zum Start geschenkt haben und die Du später selbst im Shop eingekauft hast.

Auch bei der App werfen Interessenten, die noch nicht miteinander bekannt sind, immer einen Blick auf das Profil des anderen. Dieses solltest Du nach wie vor in Ruhe und am besten von zuhause aus bearbeiten, pflegen und aktualisieren. Gay Dating Apps eignen sich eher für die schnellen Angelegenheiten im gaylen Leben. Verabredung zu schnellem Sex, ein spontanes Treffen irgendwo in der City, ein schneller Gruß an jemanden, an den Du gerade denkst, ein herzlicher Glückwunsch zum Geburtstag, ein Vorschlag für ein Date heute Abend in eurer Stammkneipe. Im Bus, in der Bahn, am Flughafen, an der Autobahnraststätte: Mit Gay Dating Apps wirst Du keine Gelegenheit mehr verpassen.

Nutze Gay Dating Apps für die kurzen Nachrichten und schnellen Dates

Gay Dating Apps sind also prinzipiell eine feine Sache, können aber auch zu Oberflächlichkeit verleiten. Du siehst in Echtzeit, welches Gays gerade etwas von Dir wollen. Die Versuchung ist groß, dass Du möglichst auch in Echtzeit antworten möchtest, um den Gegenüber nicht zu enttäuschen. So können sich allerdings auch schneller Fehler und Missverständnisse in den Dialog einschleichen und vielleicht schreibt jemand auf die Schnelle Sachen, die er später bereuen könnte. Unser grundsätzlicher Tipp zu Gay Dating Apps lautet daher so:

  • Nutze die App für kurze Nachrichten, schnelle Grüße und für das spontane Dating.
  • Nutze die App eher bei Kontakten mit Gays, die Dir bereits vertraut sind und mit denen Du schon mehrfach gechattet oder Dich im echten Leben getroffen hast.
  • Falls Dich über die App Anfragen von Männern erreichen, die Du noch nicht kennst, handelst Du besser nicht voreilig und schreibst nicht in epischer Breite zurück. Schreibe ihm, dass Du Dich später am Tag darum kümmern wirst, weil Du jetzt gerade unterwegs bist. Darüber wird niemand verärgert sein. Betrachte seine Nachricht und sein Profil später in Ruhe auf unserer Homepage und beginne dann Deinen Chat. Ganz entspannt vor dem PC oder Laptop und mit einem Tässchen Kaffee an der Seite. Das ist allemal zielführender als ein Schnellschuss.

Auch die Gay Dating App soll klar machen: Wen und wonach suchst Du?

So wie im herkömmlichen Netz auch sollte auch Dein Auftritt in der App gut vorbereitet sein und auf andere anziehend wirken. Zugleich nutzt Du die Gay Dating App meistens, wenn Du unterwegs bist und dann willst Du garantiert nicht Nachrichten von Gott und der Welt erhalten, sondern solche, die Dich wirklich interessieren werden. Es muss also für alle Betrachter klar werden, wen und wonach Du in der schwulen Szene eigentlich suchst. So kannst Du wie auf planet-randy.com auch Anfragen von Männern ausschließen, die Dich sehr wahrscheinlich nicht interessieren werden. Mit zutreffenden Angaben im Profil erreichst Du außerdem, dass wir Dir im Matchfinder Männer nach Deinem Geschmack anzeigen können.

Ideal sind Gay Dating Apps für alle, die zum Beispiel aus beruflichen Gründen viel unterwegs sind. Dank der App musst Du nicht auf die nächste Pause oder den Feierabend im Hotelzimmer warten, sondern kannst schnell reagieren. Dabei kommt Dir wiederum entgegen, dass Planet-Randy Dir auch auf der Dating App weit über 100.000 Kontakte echter Männer in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz anbietet. Du hast Lust darauf, am Abend in Zürich noch auszugehen und Gleichgesinnte zu treffen? Dir steht der Sinn nach Sex und Du möchtest die Nacht nicht allein verbringen? Du suchst einen Einheimischen, der Lust darauf hat, Dir seine Heimatstadt Wien zu zeigen oder die besten Kneipen auf im Hamburg Sankt Pauli? Dafür sind Gay Dating Apps Deine idealen Begleiter.

Auf Planet-Randy sind Deine Daten sicher

Wie bei der Webseite von Planet-Randy möchten wir auch mit der App gewährleisten, dass Du jederzeit sicher surfst, dass Deine Daten vertraulich behandelt werden und dass wir sie nicht zum Beispiel zu Werbezwecken an andere weiterreichen. Gerade vor diesem Hintergrund waren Dating Apps für Heteros schwer in die Kritik geraten. Im Jahr 2018 hatte die Stiftung Warentest die Sicherheit von 44 Apps untersucht und das Ergebnis war alarmierend: Nur 4 dieser 44 Apps konnten die Tester mit Blick auf die Datensicherheit überzeugen, alle anderen fielen wegen eines unzureichenden Datenschutzes durch. Manche User mussten zum Beispiel erfahren, dass ihr attraktives Profilbild von der Plattform selbst zu Werbezwecken benutzt wurde, ohne die UserInnen vorher zu fragen. Nach wie vor gilt: Auf Planet-Randy sind Deine Daten sicher und vor Missbrauch geschützt.

In allererster Linie machen Gay Dating Apps eine Menge Spaß. Es wird nochmals leichter, dass Du Dich mit Gleichgesinnten noch heute Abend treffen kannst. Warum nicht? Lasse Dich darauf ein, bereite Dich aber auch darauf vor.

Hier sind unsere Tipps, die auch etwas mit Deiner Sicherheit zu tun haben.
  1. Der falsche Ort. Trefft euch nie in einer privaten Wohnung, wenn ihr euch zum ersten Mal trefft. Es muss nicht einmal um Mord, Körperverletzung, Raub oder Diebstahl gehen: Schon die Tatsache, dass jetzt die Rollen Gast und Gastgeber vergeben sind, ist höchst problematisch: Denn was ist, wenn der Typ, der auf der Gay Dating App absolut klasse wirkte, ungepflegt auftritt, Dich volllabert und einfach nur nervt? Vielleicht riecht er auch noch schlecht oder glaubt, er kann Dir die Bude vollqualmen? Rausschmeißen ist problematisch, eine fremde Wohnung zu verlassen ebenfalls. Kurzum: Deine oder seine Wohnung sind tabu. Bist Du unterwegs und schläfst in einem Hotel? Dann verrate ihm nicht die Zimmernummer, sondern trefft euch in der Hotelbar oder besser noch in einem Café oder einer Kneipe in der Nähe. Falsche Orte sind übrigens auch Kino, Theater oder Konzerte. Denn da geht es nicht um euch, das Kennenlernen kann hier nicht stattfinden.

Das erste Date findet immer an einem belebten Ort statt

  1. Der richtige Ort ist immer einer, an dem sich auch andere Menschen aufhalten. Die Klassiker wären also Bar, Bistro oder Restaurant. Wähle nicht Deine Stammkneipe, denn dann wissen alle noch am gleichen Abend, dass Du möglicherweise einen neuen Lover hast. Problematisch an diesen Locations ist, dass dort immer das Gespräch im Vordergrund stehen wird und das kann anstrengend werden.
  2. Der bessere Ort ist einer, an dem sich Themen wie von selbst ergeben. Macht eine Bootstour auf dem Ausflugsdampfer, bummelt über Kirmes oder Trödelmarkt, macht einen Spaziergang oder spielt zum Beispiel eine Partie Minigolf. Spiele sind auch deswegen klasse, weil sie eine Menge über den anderen verraten: Kann er mit einer Niederlage umgehen? Wird er überheblich oder macht er sich lustig, wenn er gewonnen hat? Wenn es bei einem solchen Date stimmt zwischen euch, werdet ihr danach ohnehin meistens noch irgendwo einkehren wollen.
  3. Die Kleidung. Soll dem Ort und Anlass angemessen sein. Nicht zu lässig, aber auch nicht zu elegant. Vor allem soll sie bequem sein, ziehe also Sachen an, die gut sitzen und die Du schon einmal getragen hast. Denke an die Dating-Weisheit: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Du trittst also gepflegt auf, hast saubere Hände und riechst gut.
  4. Die Themen. Du kennst sein Profil, schaue vor dem Treffen nochmals kurz in die Gay Dating App. Lege Dir Themen zurecht, die ihn interessieren könnten. Überlege Dir aber auch eigene Themen, die der andere noch nicht aus Deinem Profil kennt. Wer jetzt mit spannenden Details oder Talenten auftrumpfen kann, wird punkten. Pausen gehören zu einem Gespräch dazu: Mal vorübergehend einfach gar nichts zu sagen ist besser, als den anderen vollzuquatschen. Tabuthemen sind Religion, Geld und Politik.
  5. Zuhören. Ist manchmal wichtiger, als selbst etwas zu erzählen. Zuhören heißt aber nicht schweigen. Du lässt ihn ausreden und gehst dann darauf ein, was er Dir gesagt hat. Vielleicht hast Du schon einmal was vom „Spiegeln“ gehört? Ein spannendes Thema aus dem Bereich Mimik und Gestik, das Du auch auf die Sprache anwenden kannst. Welche Schlüsselwörter verwendet er gern? Redet er öfter von seinem „beknacktem Chef“, so frage ihn: „Was hat es denn mit Deinem beknacktem Chef auf sich? Womit nervt er Dich denn?“