Bin ich schwul? Finde es heraus und knüpfe Kontakte auf Planet-Randy

Bin ich schwul? Über vielen jungen Männern schwebt diese Frage über Monate und manchmal sogar Jahre und sie kann durchaus eine Belastung sein. In Deiner Sportmannschaft sind alle ganz wild nach Silke, der Schwester eures Tormanns Frank. An Dir geht die Silke-Geilheit eher völlig vorbei, Du findest eher euren Keeper Frank spannend und anziehend. Und jetzt? Bist Du schwul oder nicht? Fragebögen im Internet hast Du schon probiert, sie helfen Dir nicht wirklich weiter. Du solltest es mit Hilfe von Jungs und Männern herausfinden, die diese Frage für sich im echten Lebnen geklärt haben. Und solche Gays findest Du auf Planet-Randy.

Unter den mehr als 100.000 Kontakten aus Deutschland, Österreich und aus der Schweiz sind bestimmt viele gern bereit, Dich in Deiner Situation zu unterstützen. Freundet euch an, chattet und verabredet ein erstes Date im wahren Leben. Die Frage nach dem Outing beschäftigt übrigens bei weitem nicht nur Jungs in der Pubertät: Nicht selten merken Männer im reiferen Alter, dass ihr Verlangen nach vielen Jahren Hetero-Ehe eher eine Partnerschaft mit einem anderen Mann ist und beschreiten neue Wege. So oder so ist die Antwort auf die Frage „Bin ich schwul?“ immer eine sehr folgenreiche auch für das familiäre, berufliche und soziale Umfeld.

Für Deine Selbstfindung ist das Internet geradezu ein Segen

Für Männer am Scheideweg ist das Internet geradezu ein Segen. Überlege mal, wie sich der oben beschriebene Junge aus der Sportmannschaft wohl früher gefühlt hätte? In einem männlich geprägten Umfeld, in dem diejenigen die Könige waren, die möglichst viele Girls aufreißen konnten. Wem sollten sie sich offenbaren, wem die richtigen Fragen stellen ohne zu befürchten, als Jung-Schwuppe im abseits zu landen? Auf Dating-Plattformen wie Planet-Randy wird sich keiner abwenden, wenn Du Deine Fragen stellst, denn alle wissen, wie schwer dieses Thema einen belasten kann. Und falls Dir doch mal jemand pampig antwortet, ziehst Du eben weiter und knüpfst andere Kontakte, ohne viele Spuren zu hinterlassen. Das wäre früher undenkbar gewesen. So gesehen bietet Dir die Anonymität des Netzes genau den Schutz, den Du jetzt brauchst, um Deine Frage zu klären: Bin ich schwul?

Auf Planet-Randy kann jeder mitmachen, der mindestens 18 Jahre alt ist. Nach Deiner Registrierung kannst Du Dich erstmals anmelden und Dich nach Gays in Deiner Stadt oder Deiner Region umsehen. Wer ist seit wann Mitglied und wann war der Gay Deiner Wahl zum letzten Mal online? Diese Informationen zeigen wir zu jedem Prpfil an. Deine Recherche ist und bleibt ebenso unverbindlich wie kostenfrei. Um Gays anzusprechen und zu kontaktieren, musst Du etwas Geld in die Hand nehmen, Du setzt dazu unsere Währung „Randys“ ein. Für den Anfang schenken wir Dir ein kleines Kontingent, damit Du unsere Tools testen kannst, weitere Randys kauft Du immer dann, wenn Du aktiv werden möchtest. Mit den preislich gestaffelten Paketen kannst Du Dir einen Vorrat anlegen, wenn Du möchtest. Du bist nicht verpflichtet, eine bestimmte Anzahl an Randys in einem definierten Zeitraum auszugeben. Darüber hinaus gibt es keine Bindungen an uns als Betreiber des Portals. Du schließt keine Abos oder Verträge ab und Du musst nicht einmal etwas kündigen, falls Du vielleicht über unser Angebot Dein Glück schon gemacht hast und keinen Bedarf mehr siehst. Inaktive Mitglieder fragen wir nach einem halben Jahr, ob sie weitermachen möchten. Falls nicht, entfernen wir das Profil einige Tage später. Als Gegenleistung bieten wir euch über unsere MitarbeiterInnen einen vollen Support bei allen Fragen, unterstützen einen wertschätzenden Umgang miteinander, checken die Profile auf Echtheit und lassen Planet-Randy auf sicheren Servern laufen. Leute, die Dir unangenehm sind, kannst Du ohne Angabe von Gründen blockieren und Du hast die Möglichkeit, andere zu schützen. Melde User bei Support, die andere beleidigen oder die unsere Plattform nutzen sollen, um Geld zu verdienen. Dafür haben wir sie nicht gemacht. Ein weiterer Vorteil ist Dir sicher schon aufgefallen: Im Gegensatz zu Gratis-Portalen stört Dich hier keine nervende Werbung und das wird auch so bleiben.

Wie bekommst Du Antworten auf Deine drängende Frage: „Bin ich schwul?“ Indem Du sie zunächst einmal gar nicht offensiv stellst. Versetze Dich in die Position des Betrachters Deines Profils: Er ist auf der Suche nach spannenden Gays vielleicht für spontanen Sex, vielleicht will er einen Reisepartner für den nächsten Urlaub oder einen Freund fürs Leben finden. Worauf er jetzt garantiert keinen Bock hat, ist für Dich den Küchenpsychologen zu spielen. Mache Dich also in Deinem Profil erst einmal so attraktiv, dass andere auf Deine Anfragen reagieren oder Dich von sich aus kontaktieren werden.

Bin ich schwul: Tauche ein in die gayle Welt der Gleichgesinnten

Bin ich schwul? Zum Teil hast Du Dir die Frage bereits beantwortet, denn sonst wärst Du ja nicht hier gelandet. Aber wie geht es zu in der gaylen Welt unter Gleichgesinnten? Das möchtest Du herausfinden: Wirst Du Dich wohlfühlen unter Schwulen? Finde es heraus in einem ersten Date. Zu diesem Date führt allerdings kein Automatismus, es gibt beim Online-Dating und auch für das erste Treffen bestimmte Regeln, die Du befolgen solltest. Und es gibt No-Go‘s, die Du kennen musst, um Chancen unter spannenden Gays nicht leichtfertig zu verspielen. Vielleicht hast Du auf unserer Startseite schon die vielen Tipps entdeckt, die wir dort zu den Themen Nickname, Profilbild und weitere Fotos, Motto-Text und erste Nachricht geschrieben haben. Klar ist: Wer sich Mühe mit seinem Profil macht, wird viele spannende Gays kennenlernen und erhält nicht selten mehrere Anfragen an einem Tag. Über die Tipps auf planet-randy.com hinaus findest Du im Netz viele spannende Beiträge von Dating-Experten und weil sich die Mechanismen bei Mann-sucht-Frau und Mann-sucht-Mann gar nicht so sehr unterscheiden, solltest Du Dich auch von Hetero-Webseiten inspirieren lassen. Es gibt unendlich viele Details, zum Beispiel diese: Vorsicht mit roten Klamotten, andere könnten Dich unterbewusst für dämlich halten. Und wusstest Du, dass große Augen Fuchtinstinkte auslösen?

Grundsätzlich bestimmen drei Überlegungen alle Deine Aktivitäten. Nutze sie als Checkliste, bevor Du etwas postest, denn was einmal in der virtuellen Welt unterwegs ist, kannst Du später nicht mehr ausradieren.

  1. Der erste Eindruck hat keine zweite Chance.
    Was andere von Dir sehen und über Dich lesen, muss überzeugend wirken. Und zwar im ersten Augenblick, denn die Entscheidung, ob Dich einer attraktiv findet und ansprechen wird, fällt in Bruchteilen von Sekunden. Aus diesem Grund solltest Du niemals ein schlechtes Profilbild reinstellen, nur weil Du nichts Besseres gefunden hast. Wer an Deinem Auftritt einmal vorbeigezogen ist, kehrt selten zurück.
  2. Wen und wonach suchst Du?
    Klar: Eine Antwort auf meine Frage: „Bin ich schwul?“ Das muss aber keiner wissen. Und weil Du diese Frage für Dich ja erst noch klären möchtest, gibst Du Dich offen gegenüber allen, die zum Beispiel Deine Hobbys teilen, gern die Hotspots in Deiner Stadt besuchen oder die gleichen liebsten Urlaubsziele haben. Beschreibe möglichst konkret, wen und wonach Du suchst und nutze dafür das Mottofeld. Blicke nach vorn und mache andere neugierig darauf, was sie vielleicht schon in einigen Tagen mit Dir erleben könnnen. Was das Thema Sex anbetrifft, bleibst Du besser erst einmal in der Defensive, denn Du weißt ja nicht, ob Du schwul bist und ob Du darauf stehst, zum Beispiel anderen den Schwanz zu blasen.
  3. Das Date ist Dein Ziel.
    Dabei will keiner böse Überraschungen erleben. Wer schummelt oder andere anlügt, wird beim ersten Treffen garantiert auffliegen. Ehrlich währt am längsten: Das Zitat mag ein wenig aus der Zeit gefallen sein, auf Dating-Portalen hat es oberste Priorität. Aus diesem Grund solltet ihr in den Chats auch nicht alles über euch verraten. Wer den anderen beim Date noch mit Vorzügen und Talenten überraschen kann, punktet effetiver, als in der virtuellen Welt.

Das erste Date: Bleibe locker, es muss nicht im Bett enden

Zugegeben: Wenn die Frage „Bin ich schwul“ für Dich noch nicht geklärt ist, lastet sie schon ein wenig über Deinem ersten Date und macht das Treffen schwieriger als bei zwei Jungs, die aus Überzeugung Gays sind und dies nicht verstecken. Einerseits willst Du den anderen nicht enttäuschen, andererseits bist Du aber auch nicht derjenige, der dem anderen deswegen jeden Gefallen tun sollte. Verabschiede Dich von der Vorstellung, dass jedes erste Date im Bett enden muss. Jungs und Männer, die Dich gleich beim ersten Treffen dazu drängen, sind mit Vorsicht zu genießen. Tatsächlich enden viele Dates mit der Erkenntnis: War ganz nett, muss ich aber nicht noch einmal haben. Und falls Du Dich doch verliebst und auf ihn einlassen möchtest, hast Du immer noch alle Entscheidungen in Deiner Hand.

Beachte diese Regeln und trete selbstbewusst auf

Für Dein erstes Date mit einem Mann , den Du bisher nur aus der virtuellen Welt kennst, gelten Regeln, die auch Deine Sicherheit betreffen: